E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Für gesunde Augen und eine schöne Haut: Vitamin A

Vitamin A zählt zu den fettlöslichen Vitaminen - ebenso wie die Vitamine D, E und K. Welche Rolle Vitamin A für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden spielt, wie sich ein Vitamin-A-Mangel bemerkbar macht und in welchen Lebensmitteln das Vitamin enthalten ist, verraten wir Ihnen hier.

Allgemeine Informationen zu Vitamin A

Streng genommen handelt es sich bei Vitamin A nicht um ein einzelnes Vitamin, sondern um eine Gruppe aus verschiedenen Stoffen und Provitaminen. Das bekannteste Provitamin A ist Beta-Carotin - eine Vitamin-Vorstufe, die erst im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Eine wichtige Transportform von Vitamin A ist Retinol, das vor allem in Karotten und Eigelb enthalten ist. Es wird häufig mit Vitamin A gleichgesetzt. Während Vitamin A an verschiedenen Prozessen im gesamten Körper beteiligt ist, spielt Retinol jedoch vor allem für die Hautelastizität eine große Rolle. Es ist daher häufig in Hautpflege- und Anti-Aging-Produkten enthalten.

Die wichtigsten Funktionen von Vitamin A

Vitamin A zählt zu den wichtigsten Vitaminen überhaupt. Es reguliert das Knochenwachstum, fördert die Gesundheit von Knorpeln und Zähnen und ist am Hautaufbau beteiligt. Darüber hinaus wirkt sich Vitamin A in hohem Maße auf unser Sehvermögen aus. Es ist vor allem in den Stäbchen der Netzhaut zu finden und hilft uns dabei, zwischen hell und dunkel zu unterscheiden. Schwangere Frauen haben einen erhöhten Vitamin-A-Bedarf, denn das Vitamin ist unerlässlich für den Aufbau der Plazenta sowie für die Entwicklung des Fötus. Nicht zuletzt stärkt Vitamin A die Abwehrkräfte und bekämpft freie Radikale - aggressive Sauerstoffverbindungen, die durch UV-Strahlung, Stress, Alkohol- und Nikotinkonsum entstehen.

Lebensmittel mit Vitamin A im Überblick

Nur tierische Lebensmittel enthalten Vitamin A in seiner reinen Form, so etwa:

  • Leber
  • Eier
  • Milch und Milchprodukte
  • Seefisch

In pflanzlichen Lebensmitteln kommt ausschließlich die Vorstufe Beta-Carotin vor. Vor allem dunkelgrüne, gelbe und rote Obst- und Gemüsesorten sind reich an Beta-Carotin, beispielsweise Karotten, Paprika, Brokkoli und Spinat. Den Tagesbedarf sicherzustellen, ist im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung nicht schwierig. Bereits 100 Gramm Karotten enthalten 8,5 Milligramm Vitamin A, 100 Gramm Kalbsleber sogar rund 22 Milligramm.