Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Schmerzen

Sie empfinden die Tagestemperatur als kalt. Automatisch greifen Sie nach diesem Sinneseindruck zum dickeren Pullover. Damit fühlen Sie sich wohler und die Erfahrung sagt Ihnen, dass Sie sich in zu dünner Kleidung erkälten könnten. Werden die Minusgrade extrem, spricht der Kältereiz Rezeptoren an und verursacht Schmerzen. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Sinneswahrnehmung. Manchmal verschwindet sie zeitnah ohne medizinische Hilfe durch kleine Gegenmaßnahmen. Zum Beispiel: Sie nehmen bei der PC-Arbeit die orthopädisch sinnvolle Körperhaltung ein und das Ziehen im Nacken legt sich. Sie sollten aber einen Arzt konsultieren, wenn starker Schmerz unvermittelt auftritt oder länger anhält. Denn er warnt Sie davor, dass im Organismus etwas nicht rund läuft, der Körper verletzt ist oder diese Gefahr droht.