E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Periarthritis der Schulter

Bei einer Periarthritis der Schulter handelt es sich um meist schmerzhafte degenerative Veränderungen der Weichteile, Sehnen und Bänder im Bereich der Schulter. Die Ursachen sind vielfältig. Häufig entsteht die Periarthritis durch Abnutzungserscheinungen, von denen vor allem Kapseln und Sehnen betroffen sind, die das Schultergelenk stützen und dessen Funktionalität gewährleisten. Da oftmals die Bewegung im Schultergelenk stark eingeschränkt ist, sprechen die Mediziner auch von „Frozen Shoulder“ oder „schmerzhafter Schultersteife“. Fachsprachlich wird die Erkrankung auch als „Periarthritis humeroscapularis“ bezeichnet.

Welchen Ursachen stecken hinter einer Periarthritis der Schulter?

Vor allem im gehobenen Alter sind solche Schulterschmerzen keine Seltenheit. Weil eine Periarthritis der Schulter als ein Sammel- beziehungsweise Oberbegriff fungiert, können die Ursachen sehr vielfältig ausfallen. Eine Möglichkeit ist, dass Sie das Schultergelenk für zu lange Zeit ruhig gestellt haben. Die Gelenke der Schulter zeigen sich hier empfindlicher als andere Gelenke, weshalb es relativ schnell zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen kommt. Durch einen festen Verband oder ähnliche Fixierungen wird dieser Umstand noch verstärkt.

Denkbar ist ebenfalls, dass sich Kalkablagerungen direkt im Gelenk festgesetzt haben. Mitunter sind diese weiterhin an den Sehnen zu finden. Liegt eine Stoffwechselerkrankung vor, führt diese zuweilen zu einer Verkümmerung solcher Sehnen, was ebenfalls in einer Periarthritis der Schulter resultieren könnte. Diabetiker neigen besonders schnell zu solchen Verkümmerungen. Ein ganz klassischer Grund ist die Überbeanspruchung. Wenn Sie häufig im Fitnessstudio trainieren, gerade einen Umzug meistern mussten oder die Schultern anderweitig intensiv und häufig beanspruchen, könnten diese ebenfalls für einige Tage schmerzen. Belasten Sie diese häufiger durch Sport, ist denkbar, dass dieser Zustand über Monate und Jahre chronisch wird. Manchmal ist die Ursache aber auch schlichtweg unbekannt.

Welche Symptome werden mit der Periarthritis der Schulter in Verbindung gebracht?

Wer an einer Periarthritis der Schulter leidet, egal welcher Ursache, wird zwangsweise bewegungsabhängige Schmerzen verspüren. Diese zeigen sich speziell am Schultergelenk. Sofern die Schmerzen noch auf eine der zahlreichen Sehnen übergreifen, lässt sich der Schmerz punktuell auslösen, sobald Sie auf die Stelle drücken, unter der sich diese Sehne befindet.
Wenn es sich um eine „schmerzhafte Schultersteife“ handelt – erneut ist hier zu bedenken, dass die Periarthritis der Schulter ein Sammelbegriff ist – strahlen die Schmerzen oftmals sehr stark in andere Bereiche aus. Es kommt dann zu akuten Schmerzzuständen direkt im Bereich der Schulter, aber auch in umliegenden Körperregionen.