Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Fieber

Im normalen Alltag haben wir Menschen eine Körpertemperatur von circa 36°-37,4° C. Ist unser körpereigenes Immunsystem durch einen Befall von z. B. Bakterien oder Viren mit der Abwehr der Krankheitserreger beschäftigt, steigt die Temperatur an. Schon ab 38° C wird von Fieber gesprochen. Dabei handelt es sich also um keine eigenständige Krankheit, sondern ein Anzeichen für eine andere Erkrankung. Oft sind es Atemwegsinfektionen, wie beispielsweise eine Erkältung oder Grippe, es gibt aber auch ernsthafte Ursachen für Fieber. Daher sollte hohes oder längerfristig anhaltendes Fieber ärztlich untersucht werden. Nachfolgend erfahren Sie alles über die Ursachen, Symptome, Behandlung und eventuelle Komplikationen.

Mögliche Ursachen von Fieber

Fieber ist eine Begleiterscheinung verschiedener Krankheiten. Der Körper behilft sich mit der Hitze um das Immunsystem leistungsfähiger zu machen. Es gibt verschiedene Ursachen, beispielsweise:

  • Grippe
  • Mandel-. Blinddarm-, Lungen-, Nierenbecken- oder Hirnhautentzündungen
  • Magen-Darm-Infektionen, die beispielsweise durch Rotaviren oder Noroviren verursacht werden
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • rheumatische Erkrankungen
  • Kinderkrankheiten wie Röteln, Windpocken, Masern und Scharlach
  • Pseudokrupp (Erkrankung der oberen Atemwege)
  • körpereigene Störungen wie Tumore

Meist sind durch Viren oder Bakterien entstandene Infektionen für das Fieber verantwortlich, wie die Pneumokokken für eine Lungenentzündung. Nicht jedes auftretende Fieber kann einer bestimmten Ursache zugeordnet werden. Dies wird vom Mediziner als "Fieber unbekannter Herkunft" benannt.