E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Durchfall in Herbst und Winter

Heizungsluft und die Ansammlung von Menschen in geschlossenen Räumen steigern das Risiko, im Herbst und Winter an verschiedenen Erregern zu kranken. Hierzu gehören auch Auslöser von Durchfallerkrankungen, vor allem der Norovirus ist als aggressiver Erreger seit einigen Jahren sehr gefürchtet. Die eurapon Online-Apotheke zeigt Ihnen, wie Sie richtig mit einer Durchfallerkrankung umgehen und wie Sie die besten Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung einleiten.

Ursachen einer Durchfallerkrankung

Der Durchfall ist eine natürliche Reaktion des Magen-Darm-Traktes, um Giftstoffe oder unverträgliche Speisen möglichst schnell auszuscheiden. Wenn Sie etwas Schlechtes gegessen haben und hierdurch für ein oder zwei Tage an Durchfall leiden, muss deshalb keine schwerwiegende Erkrankung vorliegen.

Problematischer sind Durchfälle, die durch Bakterien oder Viren ausgelöst werden. Verbreiten sich diese im gesamten Körper und überfordern das natürliche Immunsystem, kann es zu langwierigen Erkrankungen mit vielen weiteren Symptomen kommen. In Herbst und Winter ist deshalb besonders auf Hygiene zu achten, damit Erreger wie der Norovirus nicht in den Körper gelangen. Vor allem im öffentlichen Raum ist regelmäßiges Händewaschen Pflicht, genauso wie die heiße Dusche nach Ihrer Rückkehr nach Hause.

Ist eine Flächendesinfektion erforderlich?

Erreger wie der Norovirus sind sehr ansteckend, eine Übertragung ist nicht nur von Mensch zu Mensch möglich. Umso wichtiger ist es, bei einer Erkrankung alle kontaminierten Flächen regelmäßig zu desinfizieren. Kleidung sollte nicht unnötig lang getragen werden, WC und Badezimmer sollten täglich gereinigt werden. Dies gilt umso stärker für öffentliche Räume wie Einkaufszentren oder Restaurants, in denen viele Menschen täglich verkehren und eine flächendeckende Erkrankung droht.

Welche Nahrung empfiehlt sich bei Durchfall?

Zunächst ist es wichtig, bei Durchfallerkrankungen viel zu trinken. Der Körper ist auf Wasser angewiesen, um seine Stoffwechselprozesse und auch alle übrigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Vor allem Tees und Wasser sind empfehlenswert, während Säfte oder Alkohol den Magen-Darm-Trakt unnötig reizen. Ansonsten sind pektinhaltige Nahrungsmittel bei Durchfall wichtig, die ebenfalls die Bindung der Darminhalte fördern. Klassiker und beliebtes Hausmittel zugleich ist der geriebene Apfel. Achten Sie bei der Durchfallerkrankung auf jeden Fall auf eine ausreichende Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Falls die Einnahme durch Nahrung erschwert wird, sind Nahrungsergänzungsmittel eine sinnvolle Alternative.

Behandlung einer Durchfallerkrankung

Durchfälle schwächen den Körper erheblich und machen eine schnelle und richtige Behandlung notwendig. Bei einer einfachen Erkrankung reicht es häufig, viel zu trinken und mit einfachen Hausmitteln und Medikamenten wie Kohletabletten oder Heilerde nachzuhelfen. Bei einem Norovirus, der oft von weiteren Symptomen wie Fieber oder Erbrechen begleitet wird, sind einige Tage strenge Bettruhe und die richtige Medikation unverzichtbar. Viel schlafen und die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen ist extrem wichtig, um dem geschwächten Körper schnell wieder auf die Beine zu helfen.