E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Abnehmen während und nach einer Schwangerschaft: Tipps & Tricks

Viele Frauen hadern während der Schwangerschaft mit ihrer Gewichtszunahme und suchen nach Wegen, trotz der anstehenden Geburt möglichst schlank zu bleiben. Warum in dieser ganz besonderen Lebensphasen auf Diäten verzichtet werden sollte, wie Sie es schaffen, die Gewichtszunahme in Grenzen zu halten und was gegen Schwangerschaftsstreifen hilft, verraten wir Ihnen hier.

Die durchschnittliche Gewichtszunahme während einer Schwangerschaft

Dass eine Frau während der Schwangerschaft zunimmt, ist ein völlig natürlicher Prozess, denn schließlich erreicht das Ungeborene bis zur Geburt ein Gewicht von durchschnittlich 3.400 Gramm. Dazu kommen die circa 600 Gramm schwere Plazenta und das Fruchtwasser, das etwa 800 Gramm auf die Waage bringt. Doch es gibt noch weitere Veränderungen, die während der Schwangerschaft für eine Gewichtszunahme sorgen: Die Brüste werden größer, die Gebärmutter gewinnt an Muskelmasse und die Menge an Wasser und Blut im Körper steigt an. Der Körper bereitet sich bereits jetzt auf den erhöhten Energiebedarf nach der Geburt vor, und lagert Depots an. Abhängig vom Ausgangsgewicht ist eine Gewichtszunahme am Körper von etwa acht Kilogramm normal - dazu kommen noch einmal circa fünf Kilogramm, die das Baby samt Plazenta und Fruchtwasser mitbringt.

Diäten während der Schwangerschaft: ein No-Go!

Der Gewichtsverlust während der Schwangerschaft gestaltet sich sehr schwierig und ist zudem mit erheblichen Gefahren verbunden: So gefährdet eine verminderte Nahrungszufuhr die Versorgung des Babys mit wichtigen Nährstoffen. Nicht umsonst benötigen Frauen während der Schwangerschaft etwa 250 bis 300 Kalorien mehr als zuvor. Eine Abnahme sollte also keinesfalls erzwungen werden - eine übermäßige Zunahme lässt sich jedoch in der Regel vermeiden. Schwangere sollten möglichst ausgewogen und abwechslungsreich essen und sich ausreichend bewegen. So wird nicht nur die Entwicklung des Ungeborenen gefördert, auch das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und einen Kaiserschnitt wird deutlich reduziert.