Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Abb. ähnlich

PZN:
11170030
Anbieter:
PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH
Darreichungsform:
Injektionslösung
Inhalt:
50 St
Grundpreis:
0,86 € 0,86 € 0,86 € 0,86 € *  pro  1 St
arzneimittel
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 29 %
- 29 %
- 29 %
- 29 %
42,97 €
statt 60,57 € * statt 60,57 € * statt 60,57 € * statt 60,57 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versand

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 11170030 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

0

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Pasconeural Injektopas® 2 % 5 ml
Wirkstoff: Procainhydrochlorid 20 mg pro ml Injektionslösung

Anwendungsgebiete: Pasconeural Injektopas® 2 % 5 ml wird angewendet im Rahmen neuraltherapeutischer Anwendungsprinzipien.

Pharmakotherapeutische Gruppe: Aminobenzoesäureester, ATC-Code: N01BA02
Procainhydrochlorid ist ein Lokalanästhetikum vom Typ der basischen Ester. Die Base hemmt die Funktionen erregbarer Strukturen, wie sensorische, motorische und autonome Nervenfasern sowie die Erregungsleitung des Herzens. Procainhydrochlorid hebt reversibel und örtlich begrenzt das Leitungsvermögen der sensiblen Nervenfasern auf. Nach der Schmerzempfindung wird in fallender Reihenfolge die Empfindung für Kälte bzw. Wärme, für Berührung und Druck herabgesetzt.
Procainhydrochlorid wirkt antiarrhythmisch und tonussenkend an der glatten Muskulatur.
Es zeigt außerdem eine schwache antihistaminerge und parasympatholytische Wirkung.
Procainhydrochlorid setzt die Membranpermeabilität für Kationen, insbesondere für Natriumionen und in höheren Konzentrationen auch für Kaliumionen, herab. Dies führt konzentrationsabhängig zu einer verminderten Erregbarkeit der Nervenfaser, da der zur Ausbildung des Aktionspotentials notwendige, plötzliche Anstieg der Natriumpermeabilität
verringert ist. Die Membranstabilisierung beruht auf einer Einlagerung der lipophilen Lokalanästhetika in die Zellmembran. Dadurch tritt eine unspezifische Membranexpansion ein, wodurch Ionenkanäle, besonders Natriumkanäle blockiert werden. Sekundär wird durch den hydrophilen Teil des Lokalanästhetikum-Moleküls, der in die wasserführende Pore hineinragt, der Durchtritt der Elektrolyte beeinträchtigt. Daher ist die Wirkung vom pKa-Wert der Substanz und vom pH-Wert des Milieus abhängig, also vom Anteil an ungeladener Base, die besser als die Kationen in die lipophile Nervenmembran permeieren kann. Der pKa-Wert für Procainhydrochlorid liegt bei 25 °C bei 9,1. Das Verhältnis von dissoziierter Form zu der lipidlöslichen Base wird durch den im Gewebe vorliegenden pHWert bestimmt.

Der Wirkstoff diffundiert zunächst durch die Nervenmembran zur Nervenfaser als basische Form, wirkt aber als Procain-Kation erst nach Reprotonierung. Bei niedrigen pHWerten,
z.B. im entzündlich veränderten Gewebe, liegen nur geringe Anteile in der basischen Form vor, so dass keine ausreichende Anästhesie zustande kommen kann.

Dosierung: Soweit nicht anderes verordnet:
Grundsätzlich gilt, dass nur die kleinste Dosis verabreicht werden darf, mit der die gewünschte ausreichende Nervenblockade erreicht wird. Die Dosierung ist entsprechend
den Besonderheiten des Einzelfalles individuell vorzunehmen.

Pasconeural Injektopas® 2 % 5 ml wird intrakutan injiziert.

Zusammensetzung: 1 ml Injektionslösung enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 20 mg Procainhydrochlorid.

Sonstiger Bestandteil: Natriumchlorid.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Keine Informationen vorhanden.

Wirkungsweise

Keine Informationen vorhanden.

Gegenanzeigen

Keine Informationen vorhanden.

Nebenwirkungen

Keine Informationen vorhanden.

Wichtige Hinweise

Keine Informationen vorhanden.

Zusätzliche Informationen

Unsere Kundenbewertungen für Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Pasconeural Injektopas 2% 5 ml Inj.-Lösung Ampulle(n)

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen