Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Abb. ähnlich

PZN:
02940799
Anbieter:
STADA GmbH
Darreichungsform:
Salbe
Inhalt:
100 g
Grundpreis:
130,90 € 130,90 € 130,90 € 130,90 € *  pro  1 kg
arzneimittel
Rezeptart:
13,09 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 02940799 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

  • wirkt abschwellend
  • beschleunigt die Rückbildung von Blutergüssen
  • wirkt entzündungshemmend
  • beschleunigt den Heilungsprozess
  • bei oberflächlichen Venenentzündungen
  • auch als Salbenverband anwendbar

Sie sind unangenehm für jede Frau: geschwollene Venen, die zu Krampfadern führen. Obwohl sie sich prinzipiell an allen Venen des Körpers bilden können, treten sie zu 90 Prozent an den Beinen auf. Krampfadern weisen darauf hin, dass das sogenannte oberflächliche Venensystem erkrankt ist (Thrombophlebitis).
Da tröstet es auch nicht, dass diese Venenerkrankungen zu den häufigsten Krankheitsbildern in Deutschland gehören. Frauen sind davon zwei bis viermal häufiger betroffen als Männer. Allerdings zeigen nur rund zwölf Prozent der Betroffenen eine derart ausgeprägte Bildung von Krampfadern, dass sie medizinisch behandelt werden muss.
Im überwiegenden Teil der Fälle sind ausreichende Bewegung, die Vermeidung von großer Hitze wie z. B. Sauna oder Sonnenbad und durchblutungsfördernde Wechselduschen wirkungsvolle Maßnahmen zur Vorbeugung und Eingrenzung der Beschwerden. Auch die altbewährte Regel „Lieber liegen oder laufen als sitzen oder stehen" trägt zur Minderung des Risikos von Venenerkrankungen bei. Hirudoid® forte unterstützt die Heilung von oberflächennahen Venenerkrankungen und wirkt Entzündungen von vorhandenen Krampfadern entgegen.
Bei bereits aufgetretenen Entzündungen mit einhergehender Schwellung entfaltet der Inhaltsstoff von Hirudoid® forte Creme/-Gel - Chondroitin - einen entzündungshemmenden Effekt. Er kann die Rückbildung von oberflächennahen Mikrothromben, kleinster Blutgerinnsel, fördern und die Krankheitsdauer verkürzen.

Dosierung und Anwendungshinweise:
Tragen Sie Hirudoid® Salbe 2- bis 3-mal täglich, bei Bedarf auch häufiger auf das Erkrankungsgebiet auf. Je nach Größe des zu behandelnden Bereiches ist im Allgemeinen ein Salbenstrang von 3 bis 5 cm ausreichend. Vorrangige Behandlungsmaßnahme bei oberflächlichen Venenentzündungen der unteren Extremitäten ist der Druck von Außen (Kompressionsbehandlung).

Tragen Sie Hirudoid® Salbe gleichmäßig auf die erkrankte Stelle auf und massieren Sie diese, wenn möglich, sanft in die Haut ein. Verwenden Sie Hirudoid® Salbe nur auf unverletzter Haut, vermeiden Sie den Kontakt mit den Augen oder mit Schleimhäuten sowie mit offenen Wunden oder verletzter Haut.
Bei besonders schmerzhaften Entzündungen ist das betroffene Gebiet sowie seine Umgebung vorsichtig mit Hirudoid® Salbe zu bestreichen und mit einem Verband abzudecken. In diesen Fällen soll die Salbe nicht eingerieben oder gar einmassiert werden.
Hirudoid® Salbe eignet sich auch für physikalische Behandlungsverfahren, wie z.B. Ionto- und Phonophorese. Bei der Iontophorese wird die Salbe unter der Kathode aufgetragen. Dauer der Anwendung Die Anwendung von Hirudoid® Salbe sollte so lange fortgeführt werden, bis die Beschwerden abgeklungen sind. In der Regel beträgt die Behandlungsdauer bei stumpfen Verletzungen bis zu 10 Tagen, bei oberflächlicher Venenentzündung ein bis zwei Wochen. Sollten sich nach einer 14-tägigen regelmäßigen Anwendung von Hirudoid® Salbe die Beschwerden nicht gebessert haben oder sollten nach Abschluss der Behandlung erneut Beschwerden auftreten, suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Zusammensetzung: (100 g Salbe enthalten:)
300 mg Chondroitinpolysulfat aus Rindertracheen entsprechend 25 000 E* * Einheiten bestimmt über die aktivierte partielle Thromboplastinzeit (APTT).
Sonstige Bestandteile: Emulgierender Cetylstearylalkohol (Typ A) (Ph.Eur.), Glycerol 85%, Kaliumhydroxid, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), 2-Propanol (Ph.Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Stearinsäure, Tetradecan-1-ol, Thymol, Gereinigtes Wasser, Wollwachsalkoholsalbe.

Hinweise:
Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Nicht über +25°C aufbewahren.

Pflichttext:
Hirudoid® Salbe 300 mg/100 g. Wirkstoff: Chondroitinpolysulfat aus Rindertracheen. Zur lokalen Behandlung von stumpfen Verletzungen (Traumen) mit und ohne Bluterguss (Hämatom), oberflächlicher Venenentzündung, sofern diese nicht durch Druck von Außen (Kompression) behandelt werden kann. Enthält Enthält Cetylstearylalkohol, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat und Wollwachs.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stada GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel, Stand: Juni 2013

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Chondroitinpolysulfat: 3 mg
Chondroitinpolysulfat: 250 Einheitennull

Myristylalkohol
Thymol
Wollwachsalkoholsalbe
Wasser, gereinigtes
Cetylstearylalkohol, emulgierender (Typ A)
Glycerol 85%
Kaliumhydroxid
Methyl-4-hydroxybenzoat
Propyl-4-hydroxybenzoat
Isopropanol
Stearinsäure

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Die mit dem Arzneimittel behandelte(n) Stelle(n) können mit einem Verband bedeckt werden. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage, bei Entzündung oberflächlicher Venen 1-2 Wochen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln und Blutergüssen, verbessert den Abtransport von Stoffwechselprodukten aus dem geschädigten Gewebe und kann so entzündlichen Prozessen entgegenwirken. Durch eine verbesserte Nährstoffversorgung im geschädigten Gewebe unterstützt er außerdem die Abheilung.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Wunden

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Heparin!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kuhmilch bzw. Rindereiweiß!
- Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!
- Vorsicht bei Allergie gegen Wollwachsalkohole!

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Hirudoid Salbe 300 mg/100 g

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen