Hausmittel rauhe Hände

Hausmittel gegen raue Hände – so bleiben sie auch im Winter streichelzart

Unsere Hände sind täglich vielen verschiedenen Faktoren ausgesetzt, oftmals ungeschützt. Sonne, Kälte, Wasser, Chemikalien sind nur einige Beispiele dafür, was unsere Hände strapazieren kann. Wird die Haut unzureichend oder falsch gepflegt, führt es zu Austrocknen, das sich durch trockenes und unangenehmes Hautgefühl auszeichnet. Es kann auch zu Juckreiz, Brennen oder einem Spannungsgefühl der Haut kommen. Wird dann nicht rechtzeitig eingegriffen, können sich schmerzhafte Risse in der Haut bilden, was zu Blutungen und Entzündungen führen kann, wenn Keime in die Wunde gelangen.

Durch entsprechende Pflegemaßnahmen können Sie das Problem mit den rauen Händen schnell in den Griff bekommen – in der Apotheke der Hausmittel von eurapon erfahren Sie, was Sie dazu benötigen.

Sind raue Hände nur ein kosmetisches Problem?

Meistens schon, tritt das Problem jedoch plötzlich und ohne erkennbare Ursache auf in Kombination mit Ausschlag, Juckreiz und Rötung, sollte beim Arzt abgeklärt werden, ob es sich um eine Hautkrankheit wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder ein Ekzem handelt. Auch Medikamente oder Allergien können für eine trockene Haut verantwortlich sein.

Handelt es sich jedoch um „herkömmliche“ raue Hände, versuchen Sie einmal das bewährte Hausmittel Kokosöl. Es hat seinen Schmelzpunkt zwischen 23 und 26 °C, erwärmen Sie also am besten vor dem Schlafengehen ein wenig natives Kokosöl und massieren Sie Ihre Hände damit. Damit es gut einziehen kann, sollten Sie über Nacht Baumwollhandschuhe tragen. Kokosöl kann man auch im festen Zustand als Handcremeersatz verwenden.

Diese Anwendung kann auch mit Olivenöl durchgeführt werden. Olivenöl ist reich an Antioxidantien, und kann somit helfen, Zellschäden durch freie Radikale zu reparieren. Auf diese Art haben Sie sogar eine Hautpflege mit Anti Aging-Effekt. Das Olivenöl ist zwar schon flüssig, sollte aber dennoch leicht erwärmt und die Haut rund 5 Minuten damit massiert werden.

Mit Vitamin E gegen raue Hände

Ein weiteres bewährtes Hausmittel bei rauen Händen ist die Ringelblumensalbe, die Sie sogar ohne großen Aufwand selbst herstellen können. Wie das geht, erfahren Sie durch den Link im Anhang. Wenn Sie eine Ringelblumensalbe aus der Apotheke kaufen, sollten auch Zinkoxyid und Vitamin E enthalten sein. Alternativ können Sie auch einige Vitamin E-Kapseln aufstechen, die enthaltene Flüssigkeit herauspressen und in die Hände reiben.

Vielleicht sind Sie sogar im Besitz einer Aloe Vera-Pflanze? Die ist nämlich bei rauen Händen auch sehr nützlich. Sie brauchen nur ein Blatt aufzuschneiden, das enthaltene Gel in die Hände einmassieren und rund zehn Minuten einwirken lassen. Danach waschen Sie die Hände mit lauwarmem Wasser und wiederholen die Anwendung so lange ein bis zwei Mal pro Tag, bis der gewünschte Effekt erreicht ist.

Raue Hände mit Masken verwöhnen

Da durch die kommende kalte Jahreszeit die Hände durch die Kälte wieder mehr strapaziert werden, sollten Sie ihnen ab und zu eine feuchtigkeitsspendende Maske gönnen. Eine solche lässt sich aus verschiedenen Zutaten, welche ohnehin meist vorrätig sind, leicht selbst herstellen: Beispielsweise pflegt eine Avocadomaske Ihre Hände wieder streichelzart. Dafür benötigen Sie eine halbe Avocado, sowie einen Teelöffel Olivenöl. Vermischen Sie beides miteinander, bis es ein cremiges Mus ergibt. Nun geben Sie noch einen Spritzer Olivenöl hinzu, und massieren die Mischung in die Hände. Die folgende halbe Stunde verbringen Sie am besten vor dem TV oder bei einer anderweitigen Tätigkeit, wo die Hände nicht benötigt werden. Danach waschen Sie die Avocadomaske mit lauwarmem Wasser ab.

Ein weiteres Rezept für eine selbstgemachte Handcreme zur Pflege von rauen Händen finden Sie hier: Schmelzen Sie je einen Esslöffel Kakaobutter, Mandelöl und Lanolin in einem Wasserbad. Mit einem Schneebesen gut durchrühren und handwarm auftragen. Die restliche Creme können Sie in eine Dose abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Über Nacht angewendet kann die Creme besonders gut ihre Wirkung entfalten.

Weiterführende Links zum Thema raue Hände:

https://www.smarticular.net/ringelblumensalbe-calendula-salbe-einfach-selber-herstellen/

https://www.gesunde-hausmittel.de/raue-haende

Ähnliche Artikel auf dem Gesundheitsblog