Zink D Longoral Filmtabletten

Artikelnummer: 04929454
Anbieter: Drossapharm GmbH
Inhalt: 50 Stück
Statt
10,76 *
nur 8,89 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Zink D Longoral Filmtabletten (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
 

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar

Wenn Sie informiert werden möchten, wenn das Produkt wieder lieferbar ist, klicken Sie bitte auf "Infoservice".

Beschreibung für Zink D Longoral Filmtabletten

Anwendung:

Beseitigt zuverlässig Zink-Mangelzustände und die damit verbundenen Zink-Mangelsymptome wie z. B. Störung der körpereigenen Abwehr, Minderfunktion von Sinnesorganen in Form von Geruchs-, Seh- und Geschmacksstörungen, Haarausfall und sexuelle Störungen. Eignet sich auch zur Behandlung erkrankter und verletzter Haut bis hin zu Wundheilungsstörung.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.

    • Es wird bei labordiagnostisch nachgewiesenen, symptomatischen Zinkmangelzuständen angewendet.


    Gegenanzeige
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Zink oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.


    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

      • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 behandelten

      • Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten

      • Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1000 Behandelten

      • Selten: weniger als 1 von 1000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten

      • Sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, oder unbekannt



    • Mögliche Nebenwirkungen:
      • Selten: Störungen im Magen-Darm-Bereich wie Sodbrennen, Übelkeit oder Erbrechen.


    • Besondere Hinweise
      • Bei massiver Überdosierung können Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, abdominelle Beschwerden (im Bauchbereich), Schwindel, Kopfschmerz, Metallgeschmack auf der Zunge, Elektrolytstörungen, Bewusstseinsstörungen (Lethargie) und ein gestörtes Zusammenspiel der Muskeln (Koordinationsstörungen) auftreten.


    • Gegenmaßnahmen
      • Wenn Sie von einer oder mehreren der obigen Nebenwirkungen betroffen sind, sollten Sie die Medikation absetzen und den Arzt kontaktieren. Die Nebenwirkungen gehen praktisch immer innerhalb weniger Tage nach Absetzen des Präparates zurück. Gegebenenfalls kann der Arzt dies durch die Gabe sogenannter Komplexbildner unterstützen.


    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


    Dosierung
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Schwangerschaftshinweis

    • In der Schwangerschaft liegt die empfohlene Tagesdosis bei 20 mg Zink (gegenüber 10 - 15 mg bei Nichtschwangeren), davon werden 50 - 75% durch eine normale Ernährung abgedeckt. Eine Gefährdung der Frucht bei therapeutischen Dosen ist nicht bekannt.

    • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.


    Anwendungshinweise
    • Die Tablette sollte ca. 1 Stunde vor den Mahlzeiten unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden.

    Wechselwirkungen

    • Bei Einnahme/Anwendung mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Das Arzneimittel wird wie folgt beeinflusst:

        • Abschwächung der Wirkung:

          • Chelatbildner wie D-Penicillamin, Dimercaptopropansulfonsäure (DMPS) oder Ethylendiamintetraessigsäure (EDTA) können die Zinkresorption reduzieren oder die Ausscheidung steigern.

          • Phosphate, Eisen- und Kupfersalze reduzieren die Resorption von Zink.



        • Sonstige möglichen Wechselwirkungen:

          • Durch Zinkzufuhr, insbesondere als Monosubstanz, kann die Aufnahme anderer Spurenelemente beeinträchtigt werden.

          • Zink reduziert die Resorption von Tetrazyklinen durch Chelatbildung: Aus diesem Grund sollte zwischen der Einnahme der beiden Medikamente ein zeitlicher Abstand von mindestens 4 Stunden liegen.

          • Zink inhibiert (hemmt) die Resorption von Ofloxacin und anderen Chinolonen (z. B. Norfloxacin, Ciprofloxacin).







    • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • Nahrungsmittel mit hohem Gehalt an Phytinsäure (z. B. Vollkornbrot, Bohnenkeimlinge und Mais) reduzieren die Zink-Resorption und sollten nach einer Zinkeinnahme vermieden werden.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Symbiolact Comp. Beutel
    Statt

    85,42*

    nur € 58,05
    Symbiolact Comp. Beutel
    3 x 30 Stück

    Weleda Kinder Zahngel
      nur € 4,39
    Weleda Kinder Zahngel
    50 Milliliter

    Grundpreis:
    € 8,78 pro 100 Milliliter
    ACC Akut 600 Brausetabletten
    Statt

    19,99*

    nur € 12,99
    Allergolact Filmtabletten
    Statt

    27,50*

    nur € 17,95
    Umckaloabo Flüssigkeit
    Statt

    32,50*

    nur € 18,58
    Umckaloabo Flüssigkeit
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 18,58 pro 100 Milliliter
    Paracetamol Ratiopharm 500 mg Tabletten
    Statt

    2,50*

    nur € 1,69
    Phyto Phytocyane Vital Shampoo
      nur € 14,79
    Phyto Phytocyane Vital Sh...
    200 Milliliter

    Grundpreis:
    € 7,40 pro 100 Milliliter
    Orthomol Immun Trinkfläschchen
    Statt

    62,95*

    nur € 46,29
    Regazym Plus Syxyl Tabletten
    Statt

    38,55*

    nur € 26,16

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Zink D Longoral Filmtabletten
    Statt

    10,76*

    nur € 8,89