Paractol Kautabletten

Artikelnummer: 02495589
Anbieter: TEMMLER PHARMA GmbH
Inhalt: 50 Stück
Statt
15,08 *
nur 12,99 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Paractol Kautabletten (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
 

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar

Wenn Sie informiert werden möchten, wenn das Produkt wieder lieferbar ist, klicken Sie bitte auf "Infoservice".

Beschreibung für Paractol Kautabletten

Zur symptomatischen Therapie bei:



  • Sodbrennen

  • Non-ulcer-dyspepsia

  • Blähungen (Flatulenz, Meteorismus)

  • Völlegefühl

  • Aerophagie

  • Roehmheld-Syndrom

  • Begleitsymptome bei Gastritis und Leber-, Galle-, Pankreaserkrankungen

  • zur Röntgenvorbereitung

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete
    - Oberbauchbeschwerden, wie z.B.:
       - Sodbrennen
       - Saures Aufstoßen
       - Völlegefühl
    - Magengeschwür, unterstützende Behandlung
    - Zwölffingerdarmgeschwür, unterstützende Behandlung
    Zusammensetzung
    Wirkstoffe
    Algeldrat 500 mg
    Aluminiumoxid 250 mg
    Dimeticon 1000 249,85 mg
    Siliciumdioxid 13,15 mg
    Simeticon 263 mg
    Hilfsstoffe
    • Levomenthol
    • Pfefferminzöl
    • Saccharose
    • Siliciumdioxid, hochdisperses
    • Sorbitol
    • Talkum
    Broteinheiten
    0,1 BE
    Bezugsangabe
    1 Tablette
    Darreichungsform
    Kautabletten
    Dosierungsangaben
    Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene: 2 Kautabletten zu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen (3-4 mal täglich)
    Die Einnahme sollte in 2-stündigem Abstand zu anderen Arzneimitteln erfolgen.
    Anwendungshinweise
    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Kauen Sie das Arzneimittel gut.
    Oder: Lutschen Sie das Arzneimittel langsam oder lassen Sie es im Mund zergehen.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Verstopfung kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
    Wirkungsweise
    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Durch die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe werden mehrere Effekte erreicht: Dimeticon hilft gegen Blähungen. Diese werden durch aufgestaute Gase im Magen-Darm-Trakt verursacht, die in Form eines feinen Schaums vorliegen. Der Wirkstoff fördert den Abgang der Gase, indem er diesen Schaum zerstört. Die übrigen Stoffe binden und neutralisieren die Magensäure. Sie bilden mit Magensäure schwer lösliche Salze, die über den Stuhlgang ausgeschieden werden. Derart wirken die Stoffe gegen säurebedingte Magenbeschwerden und verringern die Gefahr, dass infolge einer Übersäuerung Geschwüre im Magen-Darm-Bereich auftreten.
    Gegenanzeigen
    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Phosphatmangel
    - Eingeschränkte Nierenfunktion
    - Verstopfung
    - Verengung des Dickdarms (Dickdarmstenose)

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.
    - Kinder unter 12 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
    Nebenwirkungen
    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
    Wichtige Hinweise
    Was sollten Sie beachten?
    - Das Arzneimittel kann Symptome verschleiern, die auf eine schwerwiegende Erkrankung hindeuten. Lassen Sie deshalb länger anhaltende Beschwerden vor Einnahme des Arzneimittels von Ihrem Arzt abklären.
    - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
    - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
    - Limonade, Orangensaft, Zitronensaft, Obstsaft, Wein und Zitronensäure (z. B. als Hilfsstoff in Brausetabletten) dürfen zusammen mit dem Medikament nicht eingenommen werden.
    Aufbewahrung
    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Voltaren Schmerzgel m. Blauem Komfort-Drehverschl.
    Statt

    17,93*

    nur € 12,99
    Voltaren Schmerzgel mit B...
    150 Gramm

    Grundpreis:
    € 8,66 pro 100 Gramm
    Eubos Sensitive Hand Repair & Schutz Creme Spend.
      nur € 9,59
    Eubos Sensitive Hand Repa...
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 9,59 pro 100 Milliliter
    Paracetamol Ratiopharm 500 mg Tabletten
    Statt

    2,50*

    nur € 1,69
    Simethicon Ratiopharm 85 mg Kautabletten
    Statt

    12,65*

    nur € 10,59
    Rennie Kautabletten
    Statt

    8,58*

    nur € 7,19
    Gehwol Balsam f. Trockene Haut
    Statt

    6,25*

    nur € 5,49
    Gehwol Balsam für Trocke...
    75 Milliliter

    Grundpreis:
    € 7,32 pro 100 Milliliter
    ASS AbZ Protect 100 mg Magensaftresist. Tabl.
    Statt

    4,05*

    nur € 3,49
    Talcid Kautabletten
    Statt

    24,68*

    nur € 17,99
    Talcid Kautabletten
    100 Stück

    Cetirizin Ratiopharm bei Allergien 10 mg Filmtabletten
    Statt

    31,31*

    nur € 16,99

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Paractol Kautabletten
    Statt

    15,08*

    nur € 12,99