Eicosan 750 Omega-3 Konzentrat Weichkapseln

Artikelnummer: 01211377
Anbieter: TRUW Arzneimittel GmbH
Inhalt: 60 Stück
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 2,11 (12%) gegenüber € 16,70*.
Minus
12%
Statt
16,70 *
nur 14,59 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Eicosan 750 Omega-3 Konzentrat Weichkapseln (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 120 Stück, 240 Stück

Beschreibung für Eicosan 750 Omega-3 Konzentrat Weichkapseln

Anwendungsgebiete:

Zur Senkung stark erhöhter Blut-Fett (Triglycerid)-Spiegel. Das Arzneimittel wird zusätzlich nur dann verabreicht, wenn Diät allein zur Senkung der Blut-Fett-Spiegel nicht ausreicht.



Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:

Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen Ihr Arzt Eicosan 750 nicht anders verordnet hat.

Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da Eicosan 750 sonst nicht richtig wirken kann!



Wie oft und in welcher Dosierung sollten Sie Eicosan 750 einnehmen?

Bei Hypertriglyceridämie kann die ärztlich verordnete Dosis bis zu 10-14 Kapseln pro Tag betragen.



Zum Ausgleich eines Omega-3-Fettsäurenmangels beträgt die Dosierung üblicherweise 2-mal täglich 1-2 Kapseln.



Wie und wann sollten Sie Eicosan 750 einnehmen
?

Eicosan 750 soll unzerkaut mit etwas Flüssigkeit unmittelbar vor den Mahlzeiten eingenommen werden.



Zusammensetzung:



Wirkstoff: Öl vom Hochseefisch



Zusammensetzung:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

1 Kapsel enthält 750 mg Öl vom Hochseefisch,

enthaltend 105 mg lcosapent und 75 mg Doconexent.

Sonstige Bestandteile:

Gelatine, Glycerol 85%, Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend)

(Ph.Eur.).



Nebenwirkungen:



Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Eicosan 750 auftreten?

Bei höherer Dosierung kann gelegentlich Brechreiz und Aufstoßen auftreten. Möglich ist ein Geruch oder Geschmack nach Fisch.

Eicosan 750 kann die Blutungszeit verlängern sowie die Thrombozyten-Aggregation (Blutplättchen-Zusammenballung) hemmen.

Das Auftreten von blauen Flecken (Hautblutungen, Schleimhautblutungen, so genannte Hämatome) ist sofort dem Arzt anzuzeigen.

Vor Operationen ist die Blutungszeit mit zu erfassen.



Bei Acetylsalicylsäure-sensitivem Bronchialasthma kann es zu einer Verschlechterung der Lungenfunktion kommen.



Möglich ist eine mäßige Erhöhung der Transaminasen.



Sollten Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, die nicht in der Gebrauchsinformation aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.



Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?


Setzen Sie die Therapie ab und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



Wechselwirkungen:



Welche anderen Arzneimittel beeinflussen die Wirkung von Eicosan 750 oder werden selbst in ihrer Wirkung durch Eicosan 750 beeinflusst?

Da Eicosan 750 die Blutungszeit verlängern und die Thrombozyten-Aggregation (Blutplättchen-Zusammenballung) vermindern kann, sollten Patienten mit Gerinnungsstörungen und Patienten, die gleichzeitig mit blutgerinnungshemmenden Mitteln (Antikoagulantien) behandelt werden, ärztlich überwacht werden, auch im Hinblick auf eine eventuell notwendige Reduzierung der blutgerinnungshemmenden Mittel.



Beachten Sie bitte, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können.



Gegenanzeigen:




Wann dürfen Sie Eicosan nicht einnehmen?




Sie dürfen Eicosan nicht einnehmen bei:

akuten und subakuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen

akutem Bauspeicheldrüsenzell-Untergang (Pankreasnekrose)

akuten bis chronischen Leberintoxikationen

Leberschrumpfung (Leberzirrhose) jeder Herkunft

akuter bis chronischer Gallenblasenentzündung

Gallenblasenerweiterung (Gallenblasenempyem)

Störung der Fettverdauung bzw. Fettemulgierung im Dünndarm durch Erkrankung der Gallenblase und/oder der Bauchspeicheldrüse

Gerinnungsstörungen

allergischen Reaktionen gegenüber einem Bestandteil des Arzneimittels.



Da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen, wird die Behandlung von Kindern nicht empfohlen.



Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Tierexperimentelle Untersuchungen mit Fischöl oder Fischölkonzentraten ergaben keine Hinweise auf fruchtschädigende Effekte. Bei einer der üblichen gesunden Ernährung entsprechenden Zufuhr von Omega-3-Fettsäuren sind solche Effekte weder bekannt noch zu erwarten. Für die zur Behandlung der Hypertriglyceridämie erforderlichen hohen Dosen liegen bislang keine Erfahrungen in Bezug auf Schwangerschaft und Stillzeit vor. Arzneimittel sollten in Schwangerschaft und Stillzeit nur angewendet ewrden, wenn es für notwendig erachtet wird.



Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:



Welche Vorsichtsmaßnahmen müssen beachtet werden?


Eine regelmäßige Überwachung der Leberfunktion (Transaminasen) ist bei Patienten mit Lebererkrankungen erforderlich.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete
    - Erhöhte Fettkonzentration im Blut (vor allem Triglyceride)
    Das Arzneimittel wird vor allem gegeben, wenn Diät oder andere Maßnahmen zur Senkung der Blutfettwerte, wie zum Beispiel körperliches Training, allein nicht ausreichen.
    Zusammensetzung
    Wirkstoffe
    Doconexent mindestens 67,5 mg
    Icosapent mindestens 97,5 mg
    Omega-3-Fettsäuren keine Angabe
    Öl von Hochseefischen 750 mg
    Hilfsstoffe
    • DL-α-Tocopherol
    • Gelatine
    • Glycerol 85%
    • Sorbitol 70
    • Wasser, gereinigtes
    Bezugsangabe
    1 Kapsel
    Darreichungsform
    Kapseln
    Dosierungsangaben
    Erwachsene: 5-7 Kapseln vor der Mahlzeit (2-mal täglich)
    Anwendungshinweise
    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt, das Arzneimittel sollte längerfristig angewendet werden.

    Überdosierung?
    Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit und Unwohlsein kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

    Einnahme vergessen?
    Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
    Wirkungsweise
    Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

    Der Wirkstoff senkt den Blutfettspiegel, indem er die körpereigene Herstellung bestimmter Fette in der Leber, sog. Neutralfette oder Triglyceride, behindert. Der Anteil an in der Blutbahn zirkulierenden Fetten wird somit reduziert und deren Anlagerung an die Gefäßinnenwände ("Verkalkung") vermindert.
    Gegenanzeigen
    Was spricht gegen eine Anwendung?

    Immer:
    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Blutgerinnungsstörung
    - Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, wie:
       - Entzündung der Bauchspeicheldrüse, im akuten Zustand
       - Pankreasnekrose (Zerstörung und Zerfall der Zellen der Bauchspeicheldrüse)
    - Gallenblasenerkrankungen, wie:
       - Gallenblasenentzündung
       - Eiteransammlung in der Gallenblase (Gallenblasenempyem)
    - Störungen der Fettverdauung

    Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
    - Eingeschränkte Leberfunktion, wie:
       - Leberzirrhose (Schädigung des Lebergewebes)

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
    - Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
    Nebenwirkungen
    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Magen-Darm-Beschwerden, wie:
       - Übelkeit
       - Aufstoßen, begleitet von fischartigem Geschmack und Geruch

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
    Wichtige Hinweise
    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
    Lesen Sie mehr zum Thema:
    Aufbewahrung
    Aufbewahrung

    Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Aspirin 0,5 Tabletten
      nur € 5,65
    Kartoffelsaft Schoenenberger Heilpflanzensäfte
    Statt

    12,60*

    nur € 10,79
    Kartoffelsaft Schoenenber...
    3 x 200 Milliliter

    Grundpreis:
    € 17,98 pro 1 Liter
    Lamisil Creme
    Statt

    17,12*

    nur € 10,04
    Lamisil Creme
    30 Gramm

    Grundpreis:
    € 33,47 pro 100 Gramm
    Gingium Intens 120 mg Filmtabletten
    Statt

    48,99*

    nur € 23,89
    Vitamin A + E Hevert Kapseln
    Statt

    15,02*

    nur € 13,09
    K Y Jelly
    Statt

    9,95*

    nur € 9,59
    K Y Jelly
    50 Milliliter

    Grundpreis:
    € 19,18 pro 100 Milliliter
    Talcid Kautabletten
    Statt

    6,78*

    nur € 5,49
    Cralonin Tropfen
    Statt

    33,34*

    nur € 21,83
    Cralonin Tropfen
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 21,83 pro 100 Milliliter
    Lipidavit SL Forte Kapseln
    Statt

    25,85*

    nur € 16,90

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Eicosan 750 Omega-3 Konzentrat Weichkapseln
    Statt

    16,70*

    nur € 14,59