Cetirizin Sandoz 10 mg/ml Tropfen

Artikelnummer: 03806152
Anbieter: Hexal AG
Inhalt: 20 Milliliter
Grundpreis: € 72,45 pro 100 Milliliter
Statt
18,28 *
nur 14,49 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Cetirizin Sandoz 10 mg/ml Tropfen (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
 

Nachfolger verfügbar.

Hier direkt zum neuen Produkt: Cetirizin Hexal Tropfen bei Allergien (20 Milliliter).

Beschreibung für Cetirizin Sandoz 10 mg/ml Tropfen

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von Krankheitszeichen (Symptome) bei allergischen Erkrankungen wie

  • chronischer Nesselsucht (Urtikaria) mit Beschwerden wie z. B. Juckreiz, Quaddelbildung, Rötung der Haut

  • Juckreiz bei chronischer Nesselsucht (Urtikaria) und bei atopischer Dermatitis (Neurodermitis) mit Beschwerden wie Rötung der Haut

  • chronischem allergischen Schnupfen

  • Heuschnupfen mit Beschwerden wie z. B. Niesen, Nasenlaufen, Nasenjucken, Nasenverstopfung, Rötung bzw. Jucken der Augen sowie Tränenfluss

  • asthmoiden Zuständen allergischer Herkunft als unterstützende Maßnahme zur Unterdrückung entsprechender Beschwerden.


Zusammensetzung:
Arzneilich wirksamer Bestandteil:
20 Tropfen zum Einnehmen (1 ml) enthalten 10 mg Cetirizindihydrochlorid.
Sonstige Bestandteile:
Glycerol 85 %, Natriumacetat 3 H2O, Propylenglycol, gereinigtes Wasser

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Cetirizindihydrochlorid ist der Wirkstoff des Präparates.

    • Das Arzneimittel ist ein Antiallergikum.

    • Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 2 Jahren ist das Präparat angezeigt zur

      • Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis

      • Linderung von chronischer Nesselsucht (chronischer idiopathischer Urtikaria).




    Gegenanzeige
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden

      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff des Präparates, Hydroxyzin, andere Piperazin-Derivate (eng verwandte Wirkstoffe anderer Arzneimittel) oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind

      • wenn Sie eine schwere Nierenkrankheit haben (schwere Einschränkung der Nierenfunktion mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min).



    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

    • Über folgende Nebenwirkungen wurde seit Markteinführung berichtet. Die Häufigkeiten von Nebenwirkungen sind wie folgt definiert:

      • häufig: mehr als 1 von 100 Behandelten und weniger als 1 von 10 Behandelten

      • gelegentlich: mehr als 1 von 1.000 Behandelten und weniger als 1 von 100 Behandelten

      • selten: mehr als 1 von 10.000 Behandelten und weniger als 1 von 1.000 Behandelten

      • sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten



    • Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems
      • Sehr selten: Thrombozytopenie (geringe Anzahl an Blutplättchen)


    • Körper als Ganzes
      • Häufig: Müdigkeit


    • Herzerkrankungen
      • Selten: Tachykardie (zu schneller Herzschlag)


    • Augenerkrankungen
      • Sehr selten: Akkommodationsstörungen, verschwommenes Sehen, Okulogyration (unkontrollierbare kreisende Bewegung der Augen)


    • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts

      • Häufig: Mundtrockenheit, Übelkeit, Durchfall

      • Gelegentlich: Bauchschmerzen



    • Allgemeine Erkrankungen und Beschwerden am Verabreichungsort

      • Gelegentlich: Asthenie (extreme Müdigkeit), Unwohlsein

      • Selten: Ödeme (Schwellungen)



    • Erkrankungen des Immunsystems
      • Selten: allergische Reaktionen, einige davon schwerwiegend (sehr selten)


    • Leber- und Gallenerkrankungen
      • Selten: abnorme Leberfunktion


    • Untersuchungen
      • Selten: Gewichtszunahme


    • Erkrankungen des Nervensystems

      • Häufig: Schwindel, Kopfschmerzen

      • Gelegentlich: Parästhesie (Missempfindungen auf der Haut)

      • Selten: Konvulsionen, Bewegungsstörungen

      • Sehr selten: Synkope, Tremor, Dysgeusie (veränderter Geschmackssinn)



    • Psychiatrische Erkrankungen

      • Häufig: Schläfrigkeit

      • Gelegentlich: Erregung

      • Selten: Aggression, Verwirrtheit, Depression, Halluzination, Schlaflosigkeit

      • Sehr selten: Tic



    • Erkrankungen der Nieren und Harnwege
      • Sehr selten: abnorme Harnausscheidung


    • Erkrankungen der Atemwege
      • Häufig: Pharyngitis, Rhinitis


    • Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes

      • Gelegentlich: Juckreiz, Ausschlag

      • Selten: Urtikaria

      • Sehr selten: Ödem, fixes Arzneimittelexanthem



    • Wenn bei Ihnen eine der oben beschriebenen Nebenwirkungen auftritt, informieren Sie bitte Ihren Arzt. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion müssen Sie die Einnahme mit dem Arzneimittel beenden. Ihr Arzt wird dann über den Schweregrad und über eventuell erforderliche Maßnahmen entscheiden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


    Dosierung
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Schwangerschaftshinweis

    • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt um Rat.

    • Schwangerschaft
      • Wie bei anderen Arzneimittel auch, sollte die Einnahme des Präparates bei Schwangeren vermieden werden. Die versehentliche Einnahme des Arzneimittels durch Schwangere sollte nicht zu gesundheitsschädlichen Auswirkungen beim Fetus führen. Dennoch sollte die Einnahme des Arzneimittels beendet werden.


    • Stillzeit
      • Sie sollten das Arzneimittel nicht während der Stillzeit einnehmen, da Cetirizin in die Muttermilch übergeht.



    Anwendungshinweise
    • Tropfen zum Einnehmen

    Wechselwirkungen

    • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Aufgrund der Eigenschaften von Cetirizin werden keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln erwartet.



    • Bei Einnahme des Arzneimittels zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • Nahrungsmittel haben keinen merklichen Einfluss auf die Aufnahme von Cetirizin.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Zyrtec Tropfen
    Statt

    19,99*

    nur € 12,47
    Zyrtec Tropfen
    20 Milliliter

    Grundpreis:
    € 62,35 pro 100 Milliliter
    Myrrhinil Intest überzogene Tabletten
    Statt

    75,45*

    nur € 51,98
    Nasenspray Ratiopharm Erwachsene Kons. Frei
    Statt

    4,97*

    nur € 3,99
    Nasenspray Ratiopharm Erw...
    15 Milliliter

    Grundpreis:
    € 26,60 pro 100 Milliliter
    Gelomyrtol Forte Magensaftresistente Weichkapseln
    Statt

    36,39*

    nur € 23,69
    Loratadin AL 10 mg Tabletten
    Statt

    21,72*

    nur € 11,99
    Angocin Anti Infekt N Filmtabletten
    Statt

    16,99*

    nur € 10,24
    Bromhexin Krewel Meuselb. Tropfen 8mg/ml
    Statt

    6,19*

    nur € 5,09
    Bromhexin Krewel Meuselb....
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 5,09 pro 100 Milliliter
    Cromohexal Sanft Nasenspray
    Statt

    13,95*

    nur € 11,69
    Cromohexal Sanft Nasenspr...
    2 x 15 Milliliter

    Grundpreis:
    € 38,97 pro 100 Milliliter

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Cetirizin Sandoz 10 mg/ml Tropfen
    Statt

    18,28*

    nur € 14,49
    Cetirizin Sandoz 10 mg/ml...
    20 Milliliter

    Grundpreis:
    € 72,45 pro 100 Milliliter