Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Zinkorotat-POS Tabletten

Zinkorotat-POS Tabletten

Abb. ähnlich

PZN:
06340895
Anbieter:
URSAPHARM Arzneimittel GmbH
Darreichungsform:
Tabletten magensaftresistent
Inhalt:
50 St
Grundpreis:
0,18 € 0,18 € 0,18 € 0,18 € *  pro  1 St
arzneimittel
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 29 %
- 29 %
- 29 %
- 29 %
8,79 €
statt 12,40 € * statt 12,40 € * statt 12,40 € * statt 12,40 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 06340895 wurde überschritten. Die Menge wird auf 5 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Zinkorotat-POS®: Das starke Zink bei Zinkmangel - für Immunsystem, Haut und Haare, Stoffwechsel und Hormone

  • tagesbedarfsorientierte Dosierung
  • sehr verträglich und magenschonend dank magensaftresistentem Tablettenüberzug
  • hohe Bioverfügbarkeit dank Koppelung an die natürliche Orotsäure
  • bestens geeignet für eine individuelle Zinkkur

Am bekanntesten ist wohl die Bedeutung von Zink fürs Immunsystem, z.B. zur Stärkung bei häufigen Erkältungen und allgemeiner Abwehrschwäche. Doch Zink ist für noch mehr lebenswichtige Funktionen im Körper unverzichtbar!
Ein Zinkmangel schwächt nicht nur die Abwehr von Krankheiten. Er fördert auch Hautprobleme und verzögert die Wundheilung. Er beeinträchtigt Zuckerstoffwechsel, Hormonproduktion, Haarwachstum und viele weitere Prozesse, die wir für Gesundheit und Wohlbefinden brauchen.

Deshalb ist es sinnvoll, bei Zinkmangel aktiv zu werden beziehungsweise rechtzeitig vorzubeugen. Nicht jeder schafft es aber, seinen Zinkbedarf ausreichend über die Ernährung zu decken. Dann kann das wertvolle Spurenelement als Arzneimittel in Tablettenform eine wichtige Unterstützung sein.
Zink als wirksames Arzneimittel? Ja, aber hier heißt es: genau hinschauen und sich von Arzt oder Apotheker beraten lassen. Denn Präparate gibt es viele. Doch Tablette ist nicht gleich Tablette. Was nützt z.B. der beste Wirkstoff, wenn er nicht gut aufgenommen oder unverarbeitet wieder ausgeschieden wird? Wenn er nicht schnell dorthin gelangt, wo er benötigt wird? Wenn er vielleicht auch noch auf den Magen schlägt?

Zinkorotat-POS® mit Dreifach-Plus: Wirkt genau so, dass Zink Ihrem Körper optimal zugutekommt.

  1. Plus dank seines Wirkstoffs „Zinkorotat“ – eine organische Zinkverbindung mit hervorragender Bioverfügbarkeit: Der Körper kann das Zink daraus leicht aufnehmen und direkt zu den Zellen transportieren, die es benötigen.
  2. Plus dank seines speziellen Tablettenschutzfilms, der die Magenschleimhaut schützt: Das Zink wird erst im Dünndarm freigesetzt – und ist so bestens verträglich.
  3. Plus dank seiner individuellen Dosierbarkeit: Sie können, je nach Bedarf, 1-3 Tabletten täglich einnehmen, als Kur oder auch für längere Zeit – ganz so, wie Ihr Körper es braucht.

Zink – für Immunsystem und Co. das Richtige tun
Ist Ihr Immunsystem durch Zinkmangel geschwächt? Sind Sie als Diabetiker auf eine begleitende Zinkbehandlung angewiesen? Leiden Sie unter Haarausfall, Potenzstörungen, Akne …? Wie viel Zink Sie benötigen, hängt von Ihrem Gesundheitszustand, Ihrer Ernährungsweise und den täglichen Anforderungen an Ihren Körper ab.

Zusammensetzung:
Wirkstoff: Zinkorotat x 2 H2O
Eine magensaftresistente Tablette enthält 40 mg Zinkorotat x 2 H2O (dies entspricht einem reinen Zinkgehalt von 6,3 mg Zink).
Dextrose-Maltose-Saccharid-Gemisch (92 : 3,5 : 4,5); Maisstärke; Mannitol (Ph.Eur.); Calciumhydrogenphosphat Dihydrat; Mikr. Cellulose; Copovidon; Crospovidon; Magnesiumstearat (Ph.Eur.); Methacrylsäure-Methylmetacrylat Copolymer (1:1) (Ph.Eur.); Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1) (Ph.Eur.); Diethylphthalat; Talkum; Triethylcitrat.

Anwendungsgebiete:
Zur Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.

Gegenanzeigen:
Überempfindlichkeit gegenüber Zinkorotat oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates.

Nebenwirkungen:
Bei bestimmungsgemäßem Gebrauch bisher keine bekannt.

Pflichttext:
Zinkorotat-POS® 40 mg, magensaftresistente Tabletten.
Wirkstoff: Zinkorotat × 2 H2O. Anwendungsgebiete: Behandlung von Zinkmangelzuständen, die ernährungsmäßig nicht behoben werden können.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
URSAPHARM Arzneimittel GmbH, Industriestraße 35, 66129 Saarbrücken, www.ursapharm.de
Stand: September 2017

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Zinkorotat-POS Tabletten

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Orotsäure, Zinksalz-2-Wasser: 40 mg
Zink-Ion: 6,36 mgMagnesium stearat
Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1)
Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)
Talkum
Triethylcitrat
Dextrose-Maltose-Saccharid-Gemisch (92:3,5:4,5)
Maisstärke
Mannitol
Calciumhydrogenphosphat-2-Wasser
Cellulose, mikrokristalline
Copovidon
Crospovidon

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Erbrechen und metallischem Geschmack kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es beeinflusst die Funktion von Vitaminen und Enzymen und wirkt sich auf Zellwachstum und Immunsystem aus.
Äußerlich auf der Haut angewendet wirkt Zink gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Nierenversagen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 4 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedeneÜberlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zink!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zusätzliche Informationen

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für Zinkorotat-POS Tabletten

  • Zinkorotat

    Von Hannelore Weber am

    ich nehme sie gerne ab September zum vorbeugen

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Zinkorotat-POS Tabletten

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Zinkorotat-POS Tabletten

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen