Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Wick Sulagil Halsspray

Wick Sulagil Halsspray
Wick Sulagil Halsspray
Wick Sulagil Halsspray
     

Abb. ähnlich

PZN:
03536333
Anbieter:
Procter & Gamble GmbH
Darreichungsform:
Dosieraerosol
Inhalt:
15 ml
Grundpreis:
731,33 € 731,33 € 731,33 € 731,33 € *  pro  1 l
arzneimittel
Rezeptart:
10,97 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 03536333 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

  • wirkt schnell gegen Halsschmerzen
  • zur Anwendung in der Mundhöhle
  • sofort schmerzstillende Wirkung
  • bekämpft verursachende Bakterien

Wicks Sulaglil Halsspray beruhigt den Hals und wirkt schnell gegen Halsschmerzen. Es wird direkt in the Rachenraum gesprüht und entfalted dort sofort seine schmerzstillende Wirkung. Bekämpft gleichzeitig Bakterien, die Entzündungen und Schmerzen der Schleimhautoberflächen von Hals und Rachen verursachen können.

Dosierung und Anwendungshinweise:
Pro Anwendung: Erwachsene: 2 - 3 Sprühstöße bis zu 6-mal täglich auf die schmerzende Stelle im Rachenraum sprühen. Kinder von 6 - 12 Jahren verwenden 2 - 3 Sprühstöße bis zu 4-mal täglich.

Zusammensetzung:
Lidocainhydrochlorid 1 H2O, Cetylpyridiniumchlorid 1 H2O, Dequaliniumchlorid. Ein Sprühstoß von 0,14 ml enthält 0,56 mg Lidocainhydrochlorid 1 H2O, 0,17 mg Cetylpyridiniumchlorid 1 H2O, 0,042 mg Dequaliniumchlorid.
Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Ethanol 96 %, Macrogol 300, Propylenglycol, Glycerol, Macrogollaurylether (Ph.Eur.), Benzylalkohol, Pfefferminzöl, Saccharin-Natrium 2 H2O, Anethol, Zimtaldehyd, Levomenthol, Nelkenöl

Hinweise:
Enthält 20 Vol.-% Alkohol. Nicht anwenden bei Kindern unter 6 Jahren. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Pflichttext:
Wick Sulagil Halsspray Anwendungsgebiete: Erkältungsbedingte Halsschmerzen und unterstützende Behandlung dabei auftretender Entzündungen der Rachenschleimhaut. Warnhinw.: Enthält 20 Vol.-% Alkohol, Levomenthol und Pfefferminzöl. Packungsbeilage beachten. Apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: Februar 2015

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Wick Sulagil Halsspray

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Lidocain hydrochlorid-1-Wasser: 0,56 mg
Lidocain: 0,45 mg
Cetylpyridinium chlorid-1-Wasser: 0,17 mg
Cetylpyridinium chlorid: 0,16 mg
Cetylpyridinium-Kation: 0,14 mg
Dequalinium chlorid: 0,042 mg
Dequalinium-Kation: 0,036 mg

Macrogol 300
Propylenglycol
Glycerol
Macrogollaurylether
Benzylalkohol
Pfefferminzöl
Saccharin natrium-2-Wasser
Anethol
Zimtaldehyd
Levomenthol
Nelkenöl
Wasser, gereinigtes
Ethanol 96% (V/V)

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Sprühen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Stelle(n) im Hals und Rachen ein.
Oder: Sprühen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Stelle(n) der Mundschleimhaut auf.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 5 Tage anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Durch die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe werden mehrere Effekte erreicht: Cetylpyridinium wirkt desinfizierend. Dequalinium schädigt Erreger wie Bakterien, indem es die Druchlässigkeit der Zellwände erhöht und so die Erreger schädigt oder abtötet. Lidocain ist ein Lokalanästhetikum, d.h. es betäubt die Schleimhautoberfläche, wirkt so lokal gegen den Schmerz.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Konservierungsstoffe (z.B. Benzalkonium oder Cetylpyridinium)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Benzylalkohol!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
- Das Arzneimittel enthält in geringen Mengen Alkohol, sollte deshalb von Alkoholikern gemieden werden.

Zusätzliche Informationen

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen