Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Umckaloabo Saft Für Kinder

Umckaloabo Saft Für Kinder
Dr. Wilmar Schwabe - Umckaloabo
   

Abb. ähnlich

PZN:
08871266
Anbieter:
Dr.Willmar Schwabe GmbH & Co.KG
Darreichungsform:
Sirup
Inhalt:
120 ml
Grundpreis:
92,17 € 92,17 € 92,17 € 92,17 € *  pro  1 l
arzneimittel
Rezeptart:
11,06 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 08871266 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Reizhusten: ein häufiges Symptom bei Bronchitis

Er tritt aus dem Nichts auf, und man kann ihn nicht unterdrücken: Reizhusten. Besonders lästig ist dieses typische Erkältungssymptom nachts, wenn man schlafen will. Reizhusten wird auch als trockener Husten bezeichnet. Weil man immer wieder aufwacht, empfindet man die Erkältung am nächsten Tag oft als noch schlimmer. Aber auch während der Arbeit oder Schulzeit stört der Reizhusten sehr. Husten mit einer erhöhten Schleimbildung wird dagegen produktiver Husten genannt. Der Körper versucht so, den Schleim auf natürliche Weise loszuwerden.

Wie Umckaloabo® gegen Reizhusten bei Bronchitis hilft

Umckaloabo® wirkt bei Reizhusten durch Erkältungen der Bronchien, denn der Spezialextrakt aus der Kapland-Pelargonie bekämpft Viren und sorgt dafür, dass sich Schleim verflüssigt und abtransportiert wird. Auch durch diesen Wirkmechanismus kann die Erkrankungszeit verkürzt werden. Es wird empfohlen, Umckaloabo® auch nach dem Abklingen der Symptome noch einige Tage zu nehmen, um einem Rückfall vorzubeugen.

Kapland-Pelargonie: die Pflanze, die Viren bekämpft

Umckaloabo® enthält den Spezialextrakt EPs® 7630 aus der Kapland-Pelargonie. Die Pflanze wächst in Südafrika und zeichnet sich durch besondere Eigenschaften aus. Wirkstoffe im Spezialextrakt bekämpfen Viren, die 90 Prozent aller Erkältungen auslösen. Der Spezialextrakt ist dabei sehr gut verträglich, und kann bereits Kindern ab einem Jahr gegeben werden. Die Gabe von Antibiotika bei Atemwegsinfekten und Bronchitis ist häufig wenig sinnvoll, da Antibiotika ausschließlich gegen Bakterien wirken.

Umckaloabo®: eine passgenaue Formulierung für Kinder und Erwachsene

Der wirksame Spezialextrakt EPs® 7630 ist in drei unterschiedlichen Umckaloabo®-Medikamenten enthalten. Umckaloabo® Tropfen, Filmtabletten oder Saft für Kinder. Alle drei Varianten helfen gegen Reizhusten und starke Verschleimungen, die unangenehmsten Symptome der Bronchitis. Umckaloabo® unterstützt den Kampf gegen Viren und verkürzt die Erkrankungsdauer. Die Filmtabletten sind besonders gut geeignet, wenn man unterwegs ist. Die dritte Variante, der Saft für Kinder, ist frei von Alkohol, Gluten und Laktose. Zur einfachen Medikamentengabe liegen dem Präparat ein Dosierungsbecher und eine Pipette bei. Bei Kindern unter sechs Jahren sollte ein Arzt um Rat gefragt werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Umckaloabo Saft Für Kinder

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Pelargonium sidoides-Wurzel-Trockenextrakt (6,25-11,11:1); Auszugsmittel: Ethanol 11% (m/m): 13,33 mgMaltodextrin
Xylitol
Glycerol 85%
Citronensäure
Kalium sorbat
Xanthan gummi
Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.
Die Anwendung sollte nach eingetretener Beschwerdefreiheit noch mehrere Tage fortgesetzt werden. Maximale Behandlungsdauer: 3 Wochen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Keine Informationen vorhanden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Lebererkrankungen
- Nierenerkrankungen
- Erhöhte Blutungsneigung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Sodbrennen
- Durchfälle
- Magenschmerzen
- Anstieg der Leberwerte

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zusätzliche Informationen

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen