E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Die Ohren richtig reinigen: Hilfsmittel und praktische Tipps

Ohrenpflege ist wichtig – doch wie sieht eine korrekte Ohrenreinigung eigentlich aus? Viele Menschen greifen zu Wattestäbchen, während andere auf Ohrentropfen oder Ohrenspray schwören. Was Sie bei der Ohrhygiene unbedingt beachten sollten, verraten wir Ihnen in folgendem Ratgeber.

Ohrenschmalz: Das sollten Sie wissen

Sie empfinden Ohrenschmalz als etwas Ekliges, das unbedingt entfernt werden muss? Weit gefehlt! Stattdessen ist Ohrenschmalz für die Gesunderhaltung unserer Ohren unerlässlich, denn es fungiert quasi als Müllabfuhr.

Ohrenschmalz wird auch als Cerumen bezeichnet und kommt bei allen Säugetieren vor. Es wird von den Ohrenschmalzdrüsen produziert, die ähnlich wie die Schweißdrüsen funktionieren. Sie produzieren jeden Tag etwa die gleiche Menge Ohrenschmalz – lediglich in der Pubertät sind die Drüsen meist überdurchschnittlich aktiv. Ohrenschmalz übernimmt in unseren Ohren vielfältige Funktionen. Es befeuchtet die Haut im Ohr und schützt sie auf diese Weise vor dem Austrocknen. Ohne Ohrenschmalz würden unsere Ohren beständig jucken und es bestünde ein erhöhtes Risiko für Reizungen und Entzündungen. Darüber hinaus nimmt das Cerumen Staub- und Schmutzpartikel sowie tote Hautschüppchen auf. Mithilfe winziger Härchen und unserer Kaubewegungen werden diese nach außen befördert. So bleibt der Gehörgang sauber und auch das Trommelfell ist vor Verunreinigungen geschützt. Der bittere Geschmack und Geruch des menschlichen Ohrenschmalzes hält zudem Insekten fern, während die enthaltenen lysozymen Stoffe Bakterien abtöten. Die genannten Beispiele zeigen, dass Ohrenschmalz für die Gesundheit unserer Ohren unerlässlich ist. Nur überschüssiges Ohrenschmalz sollte entfernt werden.