Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Lippen, die zum Küssen einladen: Tipps für die Lippenpflege

Die Haut an unseren Lippen ist besonders dünn und somit äußerst empfindlich und pflegebedürftig. Eine sorgfältige Lippenpflege ist daher unerlässlich – und zwar nicht nur in der kalten Jahreszeit. Wie Sie Ihren Lippen täglich die Pflege zukommen lassen können, die sie benötigen, erfahren Sie hier.

Lippenpflege: sanft und dennoch effektiv muss sie sein

Unsere Lippenhaut weist eine Dicke von gerade einmal 0,2 Millimetern auf. Zum Vergleich: Die Gesichtshaut ist etwa zwei Millimeter dick. Außerdem zählen die Lippen zu den äußeren Schleimhäuten – anders als normale Haut haben sie also keine Talgdrüsen und verfügen somit auch nicht über einen schützenden Film aus Fett und Feuchtigkeit (auch als Hydrolipidfilm bekannt). Infolgedessen neigen die Lippen verstärkt zum Austrocknen. Doch Vorsicht: Auf das Befeuchten mit der Zunge sollten Sie dennoch verzichten, denn durch das Verdunsten des Speichels geht langfristig nur noch mehr Feuchtigkeit verloren. Diesen Teufelskreis können Sie durch eine möglichst sanfte und dennoch effektive Lippenpflege durchbrechen.

Lippenpflegeprodukte im Überblick

1. Lippenpflegestifte und Lippencremes

Die meisten Menschen greifen zur Lippenpflege auf einen klassischen Lippenpflegestift zurück. Es handelt sich um einen Fettstift, der das Fehlen des körpereigenen Talgs durch pflanzliche Öle und Fette wie Sheabutter, Mandelöl oder Jojobaöl ausgleichen kann. Diese Substanzen sind den Fetten der menschlichen Haut sehr ähnlich und werden daher schnell aufgenommen und gut vertragen. Alternativ können Sie zu einer Lippencreme oder einem Lippenbalsam greifen. Diese Lippenpflegeprodukte enthalten zusätzlich beruhigende Wirkstoffe wie Bisabolol, Dexpanthenol oder Panthenol (Provitamin B5) oder auch entzündungshemmende Pflanzenextrakte, beispielsweise Kamillen- oder Ringelblumenextrakt. Weitere empfehlenswerte Inhaltsstoffe für Lippencremes sind:

  • Bienenwachs (regenerierend)
  • Zink (wundheilungsfördernd)
  • Kupfer (antibakteriell)

Sind die Lippen stark in Mitleidenschaft gezogen oder sogar entzündet, kann der Dermatologe notfalls auch ein Lippenpflegeprodukt mit pilz- und keimtötenden Bakterien verschreiben.

2. Lippenpeelings

Für die Pflege sehr rauer Lippen empfiehlt sich ein wöchentliches Lippenpeeling. Dazu die Lippen einfach mit einer weichen Zahnbürste massieren, um tote Hautschüppchen zu entfernen und die Durchblutung anzuregen. Den gleichen Effekt erzielen Sie, wenn Sie einen Esslöffel Olivenöl mit etwas Salz oder Zucker mischen und die Masse mit kreisenden Bewegungen auf den Lippen verteilen. Danach unbedingt einen Fettstift verwenden!

3. Lippenmasken

Lippenmasken werden auf die Lippen aufgetragen und nach einer Einwirkzeit von 10 bis 15 Minuten mit einem Kosmetiktuch abgenommen. Zur Auswahl stehen Produkte mit feuchtigkeitsspendenden, reparierenden und schützenden Inhaltsstoffen.

Übrigens: Bei der Lippenpflege gibt es keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Zwar bieten einige Kosmetikhersteller Produkte speziell für Männer an – diese unterscheiden sich jedoch allenfalls in der Verpackung oder im Duft, nicht jedoch in puncto Inhaltsstoffe.

Für zarte und gepflegte Lippen