Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Gesundheit für Ihr größtes Körperorgan - die Haut

Etwas geht unter die Haut, sagt unsere Sprache. Und deutet damit schon unbewusst an, dass die Grundlage für eine gesunde Haut nicht nur von außen kommen kann. Unbestritten ist aufgrund immer höherer Umweltbelastungen, der UV-Strahlung und modernen Lebensgewohnheiten der Schutz unserer wertvollen und wichtigen Hülle ein Muss. Wer aber mehr tun möchte, als seine Haut von außen zu unterstützen, fängt idealer Weise bei einer gesunden, ausgewogenen Ernährung an. Auch was die Haut betrifft, gelingt es leider nicht immer, allein durch Lebensmittel die notwendige Aufnahme von Vitaminen und Mineralien zu erreichen.

"Schöne Haut" im Sinne einer gesunden Haut ist mehr als eine kosmetische Angelegenheit. Sie schützt vor pathologischen Keimen, vor den zellzerstörenden Eigenschaften der Sonne und vor der Austrocknung des Körpers. Die Haut reguliert unseren Wärmehaushalt, sie ermöglicht Sinneswahrnehmung. Und nicht zuletzt ist sie durchlässig, um wichtige Substanzen aufzunehmen, beispielsweise schmerzlindernde Mittel. Diese wertvollen Funktionen sollten nach besten Kräften unterstützt werden.

Sonderrationen an Nährstoffen für besondere Zeiten

Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse, Nüsse und pflanzliche Öle, Vollkornprodukte, Molkereiprodukte und mageres Fleisch gelten als Träger all der Nährstoffe, die für einen natürlichen Schutz unerlässlich sind. Nicht immer kann aber zu jeder Zeit der Bedarf an den erforderlichen Mineralien und Vitamine aus Lebensmitteln gedeckt werden.

Wer auch in Stresszeiten, bei und nach Krankheiten, während Diäten und anderen besonderen Belastungen für den Körper dafür sorgen möchte, dass Haut und Haare bestens versorgt werden, darf durchaus zu den entsprechenden Produkten greifen. Auch hier gibt es spezielle Produkte für Frauen, die aufgrund ihrer Konstitution, der Menstruation und einer Mehrbelastung durch Kinder und Beruf eher in Mangelsituationen kommen können.

Fangen wir bei einem oft verschwiegenen Thema an: unsere moderne Lebensweise mit Junk-Food, Stress und vor allem hormonelle Veränderungen während der beginnenden Wechseljahre führen dazu, dass die Haut im Intimbereich empfindlich oder gar trocken wird. Dies erschwert unnötigerweise das Sexualleben, denn mit Nahrungsergänzungen, die speziell für dieses Problem konzipiert sind, können Trockenheit und Risse vermieden oder wenigstens gemindert werden. Zink, Selen und Vitamin A können dazu beitragen, dass auch im Intimbereich die Hauterneuerung und ihre Elastizität gewährleistet sind. Die Aufnahme dieser Nährstoffe kann durch ein Kombipräparat oral erfolgen. Eine direkte Wirkung wird aber von Vaginalzäpfchen erhofft. Zusammen mit hautpflegenden Substanzen wie hochwertigen Ölen und die Scheidenflora unterstützenden Milchsäurebakterien gelangen Vitamine und Mineralstoffe als Zäpfchen direkt dorthin, wo Hilfe erwartet wird.