Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.PreisDE}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}
Allgemeines über Nahrungsergänzungsmittel

Allgemeines über Nahrungsergänzungsmittel

Per Gesetz werden Nahrungsmittelergänzungen als ein Lebensmittel definiert, dessen Bestimmung ist, eine Ernährung zu ergänzen. Dabei muss es sich um ein Konzentrat aus diesen Stoffen handeln, die in dosierter Form beispielsweise wie Kapseln, Tabletten oder Flüssigampullen zum Verkauf gelangt. Sich in dieser Vielfalt zurecht zu finden, ist nicht immer einfach. Welche Darreichungsform, also ob Tropfen, Pulver oder Pillen, muss jeder selbst für sich entscheiden. Wichtig ist, die pro Einheit enthaltene Menge des jeweiligen Vitamins oder der Mineralien zu beachten.

Vorbeugen durch eine starke Abwehrkraft

Nasse Winter, wechselhaftes Wetter im Frühjahr und kalte Sommertage fordern unserem Körper einiges ab. Urlaubs- und Geschäftsreisen auf andere Kontinente verlangen rasche Anpassung an völlig andere klimatische Bedingungen. Und je häufiger wir uns in Menschenansammlungen begeben, desto mehr wächst die Gefahr, sich mit Bakterien und Viren anzustecken. Privater und beruflicher Stress tut sein Übriges, dass unsere Abwehrkräfte strapaziert werden. Damit wir unser modernes Leben unbeschwert genießen können, ist es sinnvoll, in diesen Abschnitten auf Nahrungsergänzung zu vertrauen, die das Immunsystem unterstützt.

Für ein gesundes Wachstum und starke Knochen - Mangel vermeiden

Für ein gesundes Wachstum und starke Knochen

Kinder schaffen es meist noch auf intuitive Art und Weise, genügend Nährstoffe zu sich zu nehmen. Vitamin D zur Prävention von Rachitis ist aber dennoch im Säuglings- und Kleinkindalter angeraten. Aber auch über die Wachstumsphase hinaus gilt es, sich ausreichend Gedanken um eine ausgewogene Ernährung und eine eventuell notwendige Versorgung zu machen. In vielen Fällen lassen sich ein Mangel und seine Folgen auf die Gesundheit durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln vermeiden.

Mehr Bewegung, mehr Belastung, mehr Verbrauch

Nicht nur Hochleistungssportlern, sondern auch Hobbysportlern ist ein weiterer, verbreiteter Nährstoffmangel bekannt: Fehlt es an Magnesium, dauert es nicht lange, bis man bei seinem Sport durch Muskelkrämpfe eingebremst wird.

 

"Frauenproblem" Nr. 1 - der Eisenmangel

Zu einer ersten Unterversorgung mit diesem Spurenelement kommt es meist schon während der Pubertät. Gerade junge Mädchen haben mitunter eine sehr starke Menstruation, die mit einem Verlust an Eisen einhergeht. Noch mehr Nährstoffe braucht es während der Schwangerschaft. Selbst bei hochwertigen Nahrungsmitteln und einem abwechslungsreichen Speiseplan kann vor allem in den letzten Schwangerschaftsmonaten der Bedarf an essenziellen Nährstoffen nicht mehr allein aus mit Essen gedeckt werden.

Reduktion ja - Verzicht auf Nährstoffe nein!

Reduktion ja - Verzicht auf Nährstoffe nein!

Wer weniger isst, dem fehlen womöglich deshalb auch Vitamine und Mineralien. Insbesondere bei Crashkuren, die schnellen Erfolg bringen sollen, gerät der Nährstoffhaushalt schnell ins Minus. Begleitend für jede Diät sind deshalb Nährstoffergänzungen aus der Apotheke eine gute Wahl, damit Sie nicht nur schlank werden, sondern dabei auch gesund und fit bleiben.

Dies gilt auch im Rahmen von speziellen Reduktionsdiäten, aus medizinischen Gründen wie Darmerkrankungen notwendigen Diäten oder bei Unverträglichkeiten und Allergien gegenüber bestimmten Nahrungsmitteln.

Verzicht auf Fleisch - gerne - Verzicht auf Nährstoffe - Nein!

Eine weitere Gruppe, die durchaus für Nährstoffmangel anfällig sein kann, sind Veganer und Vegetarier. Wer nicht umfangreich über die Zusammensetzung der einzelnen Nahrungsmittel informiert ist, nur teilweise Einfluss auf die Speisenzubereitung hat oder bei dem noch mehrere Faktoren wie Stress, Krankheit oder Rekonvaleszenz einfließen, ist nicht immer vor Unterversorgung geschützt.

Unterstützung für die Haut

Auch in der Hautpflege - nicht nur bei besonderer Beanspruchung - und zur Hauterneuerung sowie für Wachstum von Haar und Nägeln sind Mineralien unerlässlichen zugesprochen. Fehlen hier wesentliche Nährstoffe, so kann auch die wichtige Schutzfunktion der Haut, die sie für unseren Körper hat, leiden.

Damit Nährstoffmangel nicht ins Auge geht

Damit Nährstoffmangel nicht ins Auge geht

Von den Sinnesorganen profitiert vor allem das Auge von Nahrungsergänzungsmitteln. Die Vitamine des B-Komplexes können dazu beitragen, dass die Sehkraft länger erhalten bleibt. Als weitere wichtige Nahrungsergänzung für die Augen gelten Lutein, Carotinoide und die Vitamine A, C und E.

Ob Nahrungsergänzungsmittel zeitlich begrenzt eingenommen werden sollen oder sich für eine dauerhafte Unterstützung der Ernährung eignen, besprechen Sie bitte im Einzelfall mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Insbesondere dann, wenn Sie erwägen, Kinder mit Nahrungsergänzungsmitteln zu versorgen, ist fachlicher Rat unerlässlich. Gerne geben Ihnen unsere Mitarbeiter per E-Mail oder Telefon Auskunft auf Ihre Fragen.