E-Rezept einlösen

Sie können den Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts entweder mit der Kamera Ihres Endgeräts scannen oder alternativ auch ein Bild des Ausdrucks zur Einlösung Ihres E-Rezepts an uns hochladen.

Kamera aktivieren
und Code scannen

Sobald Sie den Zugriff auf Ihre Kamera gestattet haben, können Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf Ihrem E-Rezept einscannen.

Jetzt Scanvorgang starten

Oder Bild des E-Rezept-Ausdrucks
hochladen

Bild des E-Rezept-Ausdrucks hochladen

Sie können Ihr E-Rezept auch als Bild-Datei von Ihrem Computer hochladen, um es uns zukommen zu lassen.

Jetzt hochladen

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept scannen

Bitte platzieren Sie den großen Matrix-Code oben rechts auf dem Ausdruck zur Einlösung Ihres E-Rezepts genau in den Rahmen. Sie können mehrere E-Rezepte nacheinander scannen. Die Erkennung des Codes erfolgt automatisch.

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

E-Rezept
hochladen

Beim Klick auf “E-Rezept als Bild hochladen” öffnet sich ein Dialog, bei dem Sie die Datei auf Ihrem Computer auswählen können.

Maximale Bildgröße ist 15 MB.

E-Rezept als Bild hochladen

E-Rezept hochladen

Bitte achten Sie darauf, dass das Bild eine gute Auflösung und Ausleuchtung hat, damit die Codes korrekt erkannt werden können.

Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Schlechter Atem: wie er entsteht und was wirklich hilft

Mundgeruch, alternativ noch als "Halitose" oder "Kakostomie" bezeichnet, ist ein weit verbreitetes Problem, über das niemand gerne spricht. Die Ursachen für Mundgeruch sind vielfältig und in den meisten Fällen harmlos. Am häufigsten wird der schlechte Atem durch eine mangelhafte Mund- und Zahnhygiene ausgelöst, aber auch bestimmte Nahrungs- und Genussmittel können dazu führen, dass wir unangenehm aus dem Mund riechen. Einen informativen Überblick über die häufigsten Auslöser von Mundgeruch sowie über effektive Hilfsmaßnahmen erhalten Sie hier.

Ursachen für Mundgeruch

Üble Gerüche aus der Mund- und Rachenregion können auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden. Der häufigste Grund ist relativ offensichtlich: Die Mundhygiene wurde kurz-, mittel- oder langfristig vernachlässigt. Vor allem wenn es bereits zu einer Erkrankung der Zähne oder des Zahnfleisch gekommen ist, beziehungsweise sich Bakterien im Mund- und Rachenraum festgesetzt haben, ist der Mundgeruch oftmals sehr stark ausgeprägt. Eine nachlässige Zahnpflege hat zur Folge, dass sich Fäulnisbakterien und Krankheitskeime in unserem Mund ausbreiten. Vor allem der gelbliche Zahnbelag - auch Plaque genannt - ist ein idealer Nährboden für Bakterien, aber auch auf der Zunge siedeln sie sich gerne an. Darüber hinaus gibt es jedoch noch viele weitere Faktoren, die bei der Entstehung von Mundgeruch eine Rolle spielen können. Dazu zählen beispielsweise:

  • unzureichend gepflegte Prothesen und Implantate
  • Karies
  • Zahnfleischentzündungen
  • bestimmte Nahrungsmittel (Knoblauch, Zwiebeln)
  • bestimmte Medikamente (Blutdrucksenker, Immunsuppressiva)
  • Mundfäule (Virusinfektion) und Mundsoor (Pilzerkrankung)
  • Abszesse im Mund
  • Mandelentzündungen
  • Entzündungen der Mundschleimhaut

Des Weiteren gehen Erkrankungen der Atemwege, des Verdauungstraktes und des Stoffwechsels häufig mit Mundgeruch einher. Wenn Sie rauchen, ist dies womöglich die Ursache für Ihren schlechten Atem, denn die Schadstoffe in der Zigarette reduzieren den Speichelfluss und trocknen die Mundschleimhaut aus, sodass sich schneller Bakterien ansiedeln.