Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Durchfall als Symptom

Durchfall, also flüssiger Stuhl, trifft jeden Menschen im Laufe des Lebens und kann über eine mehr oder weniger lange Phase anhalten.

Häufig sind Magen-Darm-Probleme oder ein Infekt für den Durchfall (Diarrhö) verantwortlich, wobei unabhängig von der Ursache viele hilfreiche Maßnahmen für den Verdauungstrakt eingeleitet werden können. Im Folgenden zeigt Ihnen die eurapon Online-Apotheke, wie Durchfall entsteht und mit welchen Mitteln Sie erfolgreich gegen diesen vorgehen können.

Wie kommt es zu Durchfall?

Eine kurze Übersicht über das Bekannte Symptom

Durchfall hat als Symptom verschiedene Ursachen, die allesamt auf eine Fehlfunktion des Darmes beim Stoffwechsel hindeuten. Ein bekannter Auslöser ist die Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln, bei denen nicht aufnehmbare Bestandteile der Nahrung schnell und direkt über den Darm ausgeleitet werden. Auch Medikamente könnte als Nebenwirkungen eine Diarrhö verursachen. Andere Auslöser sind chronische Darmerkrankungen oder eine Lebensmittelvergiftung, bei denen die Schleimhaut des Darms aktiv Wasser abgibt.

Ein weiterer Auslöser des Durchfalls kann ein akuter Befall des Darms mit Bakterien, Pilzen oder anderen Erregern sein. Diese beeinflussen den natürlichen Verdauungsvorgang, so dass der Darminhalt nicht richtig verdaut und sofort wieder ausgeschieden wird.
Letztlich ist auch das sogenannte Reizdarmsyndrom ein häufiger Auslöser der Diarrhö, da es hier zu schnelleren Darmbewegungen kommt und der Stuhl nicht durch ausreichend Flüssigkeit gebunden werden kann. Durchfall ist deshalb eines der häufigsten Symptome bei einem Magen-Darm-Infekt oder -Virus.

Wie entsteht Durchfall?

Beim klassischen Durchfall ist vor allem der Dickdarm betroffen. In einem gesunden Organismus bewegt sich der Nahrungsbrei langsam durch den Darm, wo in verschiedenen Abschnitten Nährstoffe aufgenommen und Flüssigkeit zugegeben wird. Hierdurch entsteht am Ende ein gesunder Stuhl mit einer festen Konsistenz. Bei einem Durchfall sondert die Darmschleimhaut so viel Wasser ab, dass der Stuhl ganz flüssig ist; normalerweise handelt es sich dabei um eine physiologische Abwehrreaktion des Darms gegen krankmachende Noxen.

Unsere Produktempfehlung