Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Borkenflechte - Impetigo Contagiosa

Die Borkenflechte ist eine hochansteckende Hautkrankheit, an der vor allem Kinder erkranken. Klassisches Merkmal der Krankheit sind flüssigkeitsgefüllte Bläschen im Bereich von Gesicht, Händen und anderen Körperstellen. Aufgrund der hohen Ansteckungsgefahr ist bei erkrankten Kindern eine sorgfältige Hygiene erforderlich, da sich die Borkenflechte anderenfalls gerade in Betreuungseinrichtungen schnell ausbreiten kann.

Was ist Borkenflechte?

Die Borkenflechte, in der Fachsprache Impetigo contagiosa, ist eine äußerst ansteckende, oberflächliche, eitrige Infektion der Haut mit Blasen, Krusten und Schuppung, die auf folgende Bakterien zurückgeht:

  • Streptococcus pyogenes (sog. A-Streptokokken, in etwa 80 % der Fälle)
  • Staphylococcus aureus (in knapp 20 % der Fälle)
  • als Mischinfektion durch beide Erreger (in seltenen Fällen)
  • beta-hämolysierende Streptokokken

Synonyme Bezeichnungen für Borkenflechte sind

  • Impetigo contagiosa
  • Grindflechte
  • Impetigo vulgaris
  • Eiterflechte
  • Krustenflechte und
  • Blasengrind.

Die Hautkrankheit betrifft vor allem Kinder, aber auch Erwachsene können daran erkranken. Frühzeitig und richtig behandelt heilt sie meist folgenlos ab. Verschleppt kann sie jedoch schwerwiegende Komplikationen nach sich ziehen. Erfahren Sie hier, woran Sie eine Ansteckung erkennen, wie Sie Ihr Kind, sich selbst und andere Menschen schützen und wie Sie sich korrekt verhalten.

 

Was ist die Ursache von Impetigo contagiosa?

Übertragen wird das Bakterium, das die Krankheit verursacht, durch eine Tröpfchen- oder Schmierinfektion:

  • beim Niesen, Husten, Sprechen durch winzige Speichel-Tröpfchen in der Luft
  • im direkten Kontakt mit einer erkrankten Person oder
  • über verunreinigte Gegenstände, wie Türgriffe, Geländer usw.

In einer Kette von Berührungen gelangen die Erreger schließlich über den Mund und Nasen-Rachen-Raum oder über kleinste Hautverletzungen oder Insektenstiche auf die Haut des Empfängers. Dort haben sie besonders leichtes Spiel, wenn der Infizierte bereits unter einer Abwehrschwäche oder einer Hauterkrankung, wie etwa Windpocken oder Neurodermitis, leidet. Die Krankheit bricht etwa zwei bis zehn Tage nach der Ansteckung aus.

Was sind die Symptome von Borkenflechte?

Die Symptome der Infektion unterscheiden sich je nach Art der Impetigo contagiosa. Es existiert eine kleinblasige und eine großblasige Erscheinungsform, die sich leicht differenzieren lassen:

Kleinblasige Impetigo contagiosa

Großblasige Impetigo contagiosa

Nicht-bullöse Impetigo contagiosa

Die kleinblasige Form wird meist durch Streptokokken verursacht. Symptome sind

  • kleine Bläschen auf geröteter Haut: Sie platzen meist schnell und fallen kaum auf.
  • Sichtbar sind die zurückbleibenden gelben Krusten auf gerötetem Grund.
  • Betroffen sind Gesicht, Kopfhaut, Hals und Extremitäten.

 

Die großblasige Form, auch Impetigo bullosa, wird meist durch Staphylokokken hervorgerufen. Sie zeigt sich durch:

  • schlaffe Blasen auf geröteter Haut, die sich eitrig eintrüben, platzen und die obersten Hautschichten zerstören.
  • Es bilden sich Krusten, am Rand zeigt sich eine Schuppung.
  • Häufig stellt sich Juckreiz und leichtes Fieber ein sowie
  • eine regionale Lymphknotenschwellung.
  • Betroffen sind Bauch, Hals, Achseln und Genitalien.

Nicht-bullöse Impetigo zeigt sich durch:

  • Bläschen, die nicht bis kaum zu erkennen sind.
  • Sie fällt meist erst später durch die gelblichen Krusten auf
  • Kann alle Körperstellen befallen, die bei den ersten beiden Formen betroffen sind.

 

Diagnose: Zu unterscheiden ist die typische Impetigo contagiosa von anderen Erkrankungen wie einem Ekzem, infizierten Insektenstichen und Hautpilzerkrankungen. Der Arzt wird den Verdacht auf Impetigo durch einen Abstrich aus der Flüssigkeit der Bläschen und einen Antikörpernachweis erhärten.