Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.PreisDE}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Allgemeine Informationen zur Hautpflege

Als Hautpflege werden alle Maßnahmen bezeichnet, die der Reinigung der Haut sowie ihrer Behandlung bei vorliegenden Irritationen und Symptomen dienen. Mögliche Pflegemaßnahmen sind vielfältig und stets auf den Hauttyp abzustimmen. So verfügen viele Menschen von Natur aus über eine sehr fettige oder trockene Haut, wobei Abweichungen in verschiedenen Körperregionen üblich sind. Auch Außeneinflüsse verändern die Beschaffenheit der Haut schleichend und können das Auftreten von Symptomen wie Trockenheit oder Entzündungen begünstigen. Die Hautpflege geht hiergegen vor und verhilft zu einer intakten und attraktiv anzusehenden Hautoberfläche.

Warum muss die Haut gepflegt werden?

Die Haut ist stetigen Strapazen ausgesetzt, die von intensiver Einwirkung der Sonne, über Abgase bis zu Stress reichen. Belastungen der Haut können von außen und innen stammen, nicht selten spiegelt sie den allgemeinen Gesundheitszustand eines Menschen wider. Die Hautpflege mit Cremes, Lotionen & Co. ist somit nur ein Teil eines gesunden Hautbildes, auch die Ernährung und alltägliche Gewohnheiten spielen in das Hautbild ein und sind als indirekte Hautpflege anzusehen.

Unterschiedliche Hautpflege in Sommer und Winter

Neben den oben genannten Faktoren beeinflusst auch die Jahreszeit, welche Art von Hautpflege angemessen ist. In den Sommermonaten steht der Schutz der Haut vor den UV-Anteilen der Sonneneinstrahlung im Vordergrund, um Sonnenbrände und ein Austrocknen zu verhindern. Umgekehrt verhilft die Sonneneinstrahlung zur natürlichen Vitamin-D-Produktion über die Haut, wobei Millionen Menschen hierzulande über einen Mangel verfügen. Im Winter wird trockene und staubige Heizungsluft zum Problem der Haut, auch eisige Kälte wirkt sich negativ aus und verlangt das Auftragen von fettigen oder feuchtigkeitsspendenden Cremes.

Wie viel Hautpflege ist nötig?

Ob und wann die Haut eine umfassende Pflege verlangt, ist bei jeder Person verschieden. Häufig wird sich erst mit dem Thema Hautpflege beschäftigt, wenn eine Erkrankung der Haut wie Akne, Neurodermitis oder eine Schuppenflechte auf der Kopfhaut eingetreten ist. Viele dieser Symptome lassen sich durch einen sorgsamen Umgang mit der Haut verhindern, können jedoch auch die Folge von hormonellen Schwankungen oder Stress sein.

Oft legen Lebensumstände eine besondere Pflege der Haut nahe. Hierzu gehört die Erkrankung an Diabetes oder die Pflege von Narben nach einem Unfall oder einer Operation. Letztlich unterliegt die Haut wie der gesamte Organismus einer schleichenden Alterung, mit den Jahrzehnten kann sie deshalb ihre Aufgaben nicht mehr optimal ausführen. Produkte im Bereich Anti-Aging wirken als Hautpflege hiergegen und versuchen zudem, die natürliche Schönheit möglichst lange zu erhalten.

 

Was ist bei Hautpflege zu beachten?

Die Auswahl an Hautpflegeprodukten ist riesig, alleine in unserem Online-Shop entdecken Sie ein breites Spektrum an Cremes, Lotionen, Masken, Peelings und mehr. Wichtig ist, die jeweilige Hautpflege auf den eigenen Hauttyp und die zu behandelnden Körperregionen abzustimmen. Neben einer Bodylotion für den gesamten Körper bieten sich gerade für Gesicht und Hände gesonderte Pflegeprodukte an. Diese sind speziell für die empfindlichsten Körperbereiche konzipiert, die im Regelfall ohne Kleidung allen Strapazen des Alltags ausgesetzt sind.

Auch Hausmittel oder Präparate ohne chemische Zusätze sind gefragt und verhelfen zu einer abgestimmten Hautpflege. Gerade wenn Sie eine Allergie gegen bestimmte Inhaltsstoffe haben oder umgekehrt eine allergische Reaktion die Verwendung bestimmter Hautpflege notwendig macht, ist ein umfassendes Informieren sehr wichtig. Beachten Sie deshalb auch unsere Zusatzberichte zu einzelnen Themen der Hautpflege, die Ihnen praktische Hilfe bei diversen Hautproblemen geben.