Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Richtig Nägel schneiden

Ein sauberer Schnitt der Finger- und Fußnägel ist nötig, um diesen zu einem ästhetischen Aussehen zu verhelfen und kleinen Verletzungen vorzubeugen. Wenn die Nägel nicht richtig geschnitten werden, können diese besonders an den Zehen einwachsen. Dies hat schmerzende Füße und Entzündungen zur Folge, die zu den häufigsten vermeidbaren Beschwerden der Füße gehören. Das eigene Nägel schneiden ist mit den richtigen Hilfsmittel mühelos möglich: Ergänzende Eingriffe wie das Feilen der Fuß- und Fingernägel tragen zusätzlich zu Ästhetik und Pflege bei. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Nägel richtig schneiden und diesen einen gepflegtes Aussehen ohne schmerzende Nebeneffekte verleihen.

Welche Hilfsmittel werden benötigt?

Ob Maniküre oder Pediküre - in den meisten Fällen sind Sie mit einem kleinen gebogenen Nagelknipser und einer Feile bestens für die Bearbeitung Ihrer Nägel ausgestattet. Bei einer regelmäßigen Pflege Ihrer Füße wird Ihnen bereits eine hochwertige Feile reichen, um die Finger- und Fußnägel auf eine attraktive Länge zu bringen.

Wenn Sie Ihre Nägel länger nicht gekürzt haben, ist der Knipser einer Nagelschere vorzuziehen. Zum einen verfügt der Nagelknipser über eine leicht gebogene Schneidfläche, die Ihnen zu einer attraktiven, halbrunden Form Ihrer Nägel verhilft. Zum anderen fällt der saubere Schnitt mit einer Nagelschere schwer, falls Sie aufgrund des Alters oder körperlicher Einschränkungen nicht mehr präzise vorgehen können. Die Schere wird hauptsächlich für die Fußnägel benötigt, die fester und härter als die Fingernägel sind und nicht immer mit einem Knipser durchtrennt werden können. Alle genannten Nagelpflegeprodukte finden Sie natürlich in unserem Onlineshop.

Sollten die Fußnägel nass oder trocken geschnitten werden?

Viele Menschen schneiden Ihre Nägel in einem nassen Zustand, da sie etwas weicher sind und einfacher mit Schere oder Knipser bearbeitet werden können. Dies ist jedoch nicht empfehlen. Vom Wasser aufgeweichte Nägel reißen schneller ein und sorgen über Tage und Wochen hinweg für einen wenig attraktiven Anblick. Wenn Sie Ihre Füße oder Hände vor dem Nagelschnitt waschen, trocknen Sie diese deshalb im Anschluss gut ab. Hierbei spielt es keine Rolle, mit welchem Werkzeug Sie Ihre Nägel bearbeiten - das Risiko des Einreißens ist leider in allen Fällen gegeben.

 

Ist das Nägelfeilen im Anschluss notwendig?

Das Feilen der Finger- und Fußnägel nach dem Schneiden ist nicht nur bei der Maniküre obligatorisch und hilft besonders, einen ästhetischen Charakter der Nägel herbeizuführen. Durch das Ansetzen der Feile beseitigen Sie kleine Kanten und Unebenheiten, die durch das Schneiden mit Knipser oder Nagelschere entstanden sind.
Nagelfeilen werden aus diversen Materialien angeboten, verzichten sollten Sie auf den Einsatz klassischer Metallfeilen. Diese tragen zwar viel des natürlichen Nagelmaterials ab, rauen die Nägel jedoch unnötig auf und sorgen für keinen ästhetischen Anblick. Für ein weiches und sanftes Feilen sind Glasfeilen mit ihren feinen Partikeln die ideale Wahl. Dies gilt umso mehr, wenn Sie über brüchige Nägel verfügen und sehr behutsam beim Feilen vorgehen müssen.
Wenn Sie über gesunde Nägel verfügen und einen sehr präzisen Schnitt gesetzt haben, werden Sie sich bei einzelnen Fuß- oder Fingernägeln das Feilen ersparen können. Gehen Sie dennoch sehr sanft mit einer Glasfeile über die Kanten der Nägel. Hierdurch tragen Sie zu einer sanften Versiegelung bei und verhindern, dass winzig kleine Unebenheiten am Nagelrand zu Problemen führen können.

Welche Länge der Nägel ist anzuraten?

Die richtige Nagellänge ist eine Frage der Ästhetik. Traditionell tragen Frauen längere Fingernägel als Männer, was bei diversen Handgriffen im Alltag nicht immer praktisch ist. Ohne den ästhetischen Aspekt ist es empfehlenswert, die Nägel nach dem Schnitt ein bis zwei Millimeter über die Fingerkuppe herausragen zu lassen. Die Länge Ihrer Fußnägel sollten Sie noch etwas kürzer wählen. Egal, welche Länge Sie persönlich bevorzugen: Nehmen Sie sich Zeit bei der Bearbeitung. Nur so stellen Sie sicher, dass alle Nägel eine gleiche Länge aufweisen, was zusätzlich zu ihrer Ästhetik beiträgt.

Ist die Form des Nagels wichtig?

Beim professionellen Schneiden der Fingernägel wird gerne von der Mandelform gesprochen. Dies bezeichnet eine typisch halbrunde Form, die den gebogenen Charakter der Fingerkuppen aufgreift. Die Mandelform zu wählen, ist nicht nur aus ästhetischen Gründen ratsam. Auch die Bruchfestigkeit der Fingernägel lässt sich steigern, wenn diese durch eine gleichmäßige, halbrunde Form abgeschlossen werden. Aus diesem Grund empfiehlt es sich zusätzlich, nach dem sauberen Schnitt mit einer Nagelfeile weiterzumachen und den Nägeln diese Form zu verleihen. Fußnägel sollten übrigens gerade geschnitten werden, um das Risiko von einwachsenden Fußnägeln zu verringern. Die Hand- und Fußpflege unterscheidet sich hier also grundlegend.

Das könnte Sie auch interessieren: