Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Softasept N gefärbt Sprühflasche

Softasept N gefärbt Sprühflasche

Abb. ähnlich

PZN:
08505509
Anbieter:
B. Braun Melsungen AG
Darreichungsform:
Lösung
Inhalt:
250 ml
Grundpreis:
35,56 € 35,56 € 35,56 € 35,56 € *  pro  1 l
Packungsgröße:

Dieser Artikel ist derzeit nicht lieferbar!

Rezeptart:
8,89 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

nicht verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 08505509 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

  • gebrauchsfertiges, alkoholisches Hautdesinfektionsmittel
  • kurze Einwirkzeit (ab 15 Sekunden)
  • ohne mikrobizide Zusatzwirkstoffe
  • wirkt gegen Bakterien (inkl. MRSA, TbB) und Pilze
  • begrenzt viruzid* (inkl. HBV, HCV, HIV) und wirksam gegen Rota- und Polioviren
  • trocknet schnell

Schnelle Hautdesinfektion vor Injektionen, Punktionen und operativen Eingriffen.
*gem. RKI-Empfehlung, Bundesgesundheitsblatt 01-2004

Dosierung und Anwendungshinweise:
Softasept® N unverdünnt auftragen und zu behandelnde Haut-partien vollständig benetzen. Während der vorgeschriebenen Einwirkungszeit feucht halten. Nach der Einwirkungszeit trocknen lassen. Bei der präoperativen Hautdesinfektion „Pfützenbildung“ unter dem Patienten wegen möglicher Hautreizungen vermeiden. Vor Anwendung elektrischer Geräte muss das Präparat auf der Haut vollständig abgetrocknet sein.

EINSATZGEBIET EZ
bei talgdrüsenarmer Haut*
vor Injektionen und Punktionen
vor Gelenkpunktionen, Punktionen des Liquorraumes und vor Operationen

mind. 15 Sek.
mind. 60 Sek.
bei talgdrüsenreicher Haut* (z.B. am Kopf, über dem Brustbein, zwischen den Schulterblättern)
vor allen Eingriffen

mind. 2,5 Min.
Viruswirksamkeit (in vitro)
begrenzt viruzid (inkl. HBV, HCV, HIV)
Rotaviren
Polioviren

15 Sek.
60 Sek
5 Min..

*nach DGHM-/VAH-Richtlinie

Zusammensetzung: (100 g Lösung enthalten):
Arzneilich wirksame Bestandteile: Ethanol (100 %) 74,1 g, 2-Propanol (Ph. Eur.) 10,0 g Sonstige Bestandteile: gereinigtes Wasser (Softasept® N gefärbt zusätzlich Povidon K 30, Citronensäure, Farbstoffe Gelborange S (E 110) und Azorubin (E 122)).

Pflichttext:
Anwendungsgebiete: Hautdesinfektion vor operativen Eingriffen, Punktionen und Injektionen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit (Allergie) gegenüber Ethanol, 2-Propanol oder (nur Softasept® N gefärbt) einem der sonstigen Bestandteile.Softasept® N ist nicht für die Antiseptik von Schleimhäuten und zur Anwendung in unmittelbarer Umgebung der Augen geeignet. Warnhinweise: Leicht entzündlich. Behälter dicht geschlossen halten. Von Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen! Nicht in offene Flamme sprühen! Nicht in die Augen bringen. Nicht auf verletzter Haut oder auf Schleimhäuten anwenden. Nur zum äußerlichen Gebrauch bestimmt. 14 °C Flammpunkt nach DIN 51755. Nebenwirkungen: Insbesondere bei häufiger Anwendung kann es zu Hautirritationen wie Rötung und Bren-nen kommen. Auch sind Kontaktallergien möglich. Stand der Information: 03/2011 Pharmazeutischer Unternehmer: B. Braun Melsungen AG 34209 Melsungen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Softasept N gefärbt Sprühflasche

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Ethanol: 741 mg
Isopropanol: 100 mgWasser, gereinigtes
Povidon K30
Citronensäure
Gelborange S
Azorubin

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel unverdünnt auf und verreiben Sie es mit einem sterilen Tupfer. Die zu behandlende Hautpartie ist dabei vollständig zu benetzen und während der gesamten Einwirkzeit feucht zu halten. Lassen Sie die Haut nach der vorgeschriebenen Einwirkzeit trocknen und tupfen Sie anschließend die überschüssige Lösung ab. Einwirkzeiten: Injektionen und Punktionen mindestens 15 Sekunden; vor Gelenkpunktionen, Punktionen des Liquorraumes und vor Operationen mindestens 1 Minute, bei talgdrüsenreicher Haut vor allen Eingriffen mindestens 2,5 Minuten.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Bei dem Arzneimittel handelt es sich um ein Desinfektionsmittel aus einer Kombination von zwei Wirkstoffen. Es wird zur Desinfektion der Haut vor operativen Eingriffen, Punktionen und Injektinen verwendet.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautrötung
- Brennendes Gefühl auf der Haut
- Kontaktallergie

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)).
Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für Softasept N gefärbt Sprühflasche

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Softasept N gefärbt Sprühflasche

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Softasept N gefärbt Sprühflasche

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen