Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.PreisDE}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Die eurapon Top-15-Deodorants

 

Deo oder Antitranspirant - Was sind die Unterschiede?

Zwar ist das Schwitzen eine wichtige Funktion des Körpers, allerdings empfinden wir den Schweiß und dadurch entstehende Gerüche im Alltag meist als lästig.
Dabei ist der Schweiß selbst nicht das größte Problem - erst wenn Bakterien beginnen, den Schweiß zu zersetzen, entsteht ein unangenehmer Geruch.
Ein Antitranspirant kann dem vorbeugen, indem es die Bildung von Schweiß vermindert und die Schweißdrüsen verschließt. Damit wird den Bakterien die Grundlage für  den Abbauprozess genommen und es kommt zu deutlich weniger Geruchsbildung.
Deodorants greifen erst später ein, indem die beteiligten Bakterien kontrolliert werden oder der Körpergeruch mit Duftstoffen überdeckt wird.
Sofern Aluminiumsalze enthalten sind, wirken diese direkt in den Schweißdrüsen und vermindern den Schweißfluss.

Die Top-Auswahl an Antitranspiranten für Sie

 

Tipps zum Auftragen - So beugen Sie Schweiß vor und schonen Ihre Haut

Diese Anwendungs-Tipps sollten beachtet werden, um die Haut bei der Anwendung von Deos und Antitranspiranten nicht übermäßig zu beanspruchen.

  • Vor der Anwendung sollte die Haut gereinigt und gut abgetrocknet werden.
  • Tragen Sie Deos nie direkt nach der Rasur auf, da die Haut dadurch stark strapaziert wird und es zu Rötungen und Schmerzen kommen kann.
  • Wenn Sie ein Roll-On verwenden, streichen Sie damit 2-3 mal über den Achselbereich, um die Wirkstoffe gleichmäßig aufzutragen.
  • Ein Spray sollten Sie vor der Benutzung schütteln, damit die Inhaltsstoffe gut vermischt werden. Dann sprühen Sie mit einem Abstand von mindestens 15 cm für circa 2 Sekunden.
  • Lassen Sie das Deo auf der Haut vor dem Anziehen trocknen, um Flecken auf der Kleidung zu vermeiden.

Für alle, die lieber rollen statt sprayen - die besten Deo Roll-Ons

 

Wie schädlich ist Aluminium in Deos?

Die Wirkung von Aluminium zur Vorbeugung von Schweißbildung auf der Haut ist unbestritten und schon in geringer Dosierung spürbar.

Durch den Verdacht, Aluminium in Deos könnte zu Brustkrebs oder Alzheimer führen, ist der Wirkstoff in den vergangenen Jahren zunehmend in Kritik geraten. Dies konnte jedoch bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden.

Unabhängig davon kann Aluminiumchlorid durch das Verschließen der Schweißdrüsen zu Hautreizungen, Rötungen und Juckreiz führen. Es sollte vor allem auf die Anwendung auf verletzter Haut und nach dem Rasieren verzichtet werden, da das Aluminium sonst direkt in den Körper gelangen kann.

Wer kein Risiko eingehen will, kann inzwischen auf eine große Auswahl aluminiumfreier Alternativen zurückgreifen.

Leichtfüßig und schweißfrei durch den Sommer - Unsere Fußdeos für Sie