Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Nystatin Holsten Suspension

Nystatin Holsten Suspension
Nystatin Holsten Suspension
   

Abb. ähnlich

PZN:
00710204
Anbieter:
Holsten Pharma GmbH
Darreichungsform:
Suspension
Inhalt:
48 ml
Grundpreis:
18,73 € 18,73 € 18,73 € 18,73 € *  pro  100 ml
arzneimittel
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 15 %
- 15 %
- 15 %
- 15 %
8,99 €
statt 10,52 € * statt 10,52 € * statt 10,52 € * statt 10,52 € *

inkl. MwSt. Versand

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 00710204 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

0

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Ein Pilz breitet sich dort aus, wo er Platz hat. In der Mundschleimhaut von Erwachsenen oder älteren Kindern gibt es den in der Regel nicht: Hier siedeln bereits viele andere gesunde Keime – gesund deshalb, weil sie nützlich und wichtig sind. Für einen Pilz ist da in aller Regel zum Glück kein Platz mehr.
Die Mundschleimhaut von Säuglingen hingegen ist vor allem in den ersten Lebensmonaten noch recht dünn besiedelt. In Kombination mit ihrem noch nicht sehr schlagkräftigen Immunsystem macht sie das besonders anfällig für Pilzerkrankungen (Mykosen), meist geht es um den Hefepilz Candida albicans. Gelangt ein solcher Pilz zum Beispiel über Hände, Flaschensauger, Schnuller oder Spielsachen in die Mundschleimhaut, kann es gut sein, dass er sich hier ausbreitet. Es kann eine Pilzinfektion im Mund (Mundsoor) entstehen.

Bei älteren Kindern geschieht das seltener. Wenn sie Mundsoor bekommen, dann hat das besondere Gründe: Das kann an einem geschwächten Immunsystem liegen, zu dem es etwa durch die längere Einnahme von Cortison kommen kann. Auch Antibiotika können zu Mundsoor führen, weil sie die gesunden Keime auf der Mundschleimhaut angreifen.

NYSTATIN Holsten SUSPENSION

  • Bekämpft wirksam Mund- und Darmsoor
  • In kindgerechter Darreichungsform
  • Mit praktischer Dosierhilfe (Pipette/Dosierpumpe)

Mit der NYSTATIN Holsten SUSPENSION wird gleichzeitig auch die Speiseröhre und der Magen-Darm-Trakt mitbehandelt, da die Suspension von der Mundhöhle bis zum Darm wirkt.

Nystatin Holsten Suspension mit 100 000 I.E. Nystatin zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen. Zur topischen Behandlung von durch Hefepilze (vor allem Candida albicans und andere Candida-Arten) hervorgerufenen Infektionen der Mundhöhle (Mundsoor), des Oesophagus (Speiseröhre) und des Magen-Darm-Traktes (Darmsoor). Warnhinweise: Enthält Parabene E 218 und E 216, enthält Sucrose (Zucker). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Holsten Pharma GmbH, Im Bürgerstock 7, 79241 Ihringen Stand: Mai 2018

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Nystatin Holsten Suspension

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Nystatin: 100000 Internationale Einheiten

Saccharose
Propyl-4-hydroxybenzoat
Methyl-4-hydroxybenzoat
Glycerol 85%
Wasser, gereinigtes
Aromastoffe, natürlich, naturidentisch
Siliciumdioxid, hochdisperses

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Pilzinfektionen in der Mundhöhle: Tropfen Sie das Arzneimittel auf die Mundschleimhaut auf. Es empfiehlt sich zusätzlich die befallenen Stellen mit einem vorher in das Arzneimittel getauchten Wattestäbchen zu bestreichen. Schlucken Sie das Arzneimittel anschließend hinunter.
Pilzinfektionen in der Speiseröhre und im Magen-Darm-Bereich: Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein.
Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker. Die Anwendungsdauer sollte mindestens 2 Wochen betragen. Die Anwendungsdauer sollte auch nach eingetretener Beschwerdefreiheit noch einige Tage fortgesetzt werden.

Überdosierung?
Es sind keineÜberdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, Zellbestandteile treten aus und die Zelle kann sich auflösen. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

-Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Frühgeborene: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Nystatin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!

Zusätzliche Informationen

Unsere Kundenbewertungen für Nystatin Holsten Suspension

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Nystatin Holsten Suspension

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Nystatin Holsten Suspension

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen