Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen
Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen
Movicol
     

Abb. ähnlich

PZN:
07722044
Anbieter:
Norgine GmbH
Darreichungsform:
Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Inhalt:
50 St
Grundpreis:
0,53 € 0,53 € 0,53 € 0,53 € *  pro  1 St
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 37 %
- 37 %
- 37 %
- 37 %
26,70 €
statt 42,13 € * statt 42,13 € * statt 42,13 € * statt 42,13 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 07722044 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Movicol ist ein Produkt aus der Gruppe der Laxanzien zur Behandlung von akuter und chronischer Verstopfung bei Erwachsenen, Jugendlichen und älteren Patienten.
Movicol verhilft Ihnen zu einer komfortablen Darmtätigkeit, selbst wenn Sie bereits über einen langen Zeitraum unter Verstopfung gelitten haben.

  • einfache Dosierung durch Portionsbeutel
  • angenehm frischer Geschmack nach Zitrone und Limone
  • Langzeitanwendung ohne Gewöhnungseffekt
  • kein Nettogewinn oder -verlust von Natrium, Kalium und Wasser
  • zur Behandlung der akuten und chronischen Verstopfung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren

Dosierung und Anwendung:
Öffnen Sie den Beutel und geben Sie den Inhalt in ein Glas. Fügen Sie ca. 125 ml oder ein halbes Glas Wasser hinzu. Rühren Sie so lange, bis sich das Pulver vollständig aufgelöst hat und die Movicol-Lösung klar oder leicht trüb ist. Nun können Sie die Lösung trinken.
Sie können dieses Produkt zu jeder beliebigen Zeit und unabhängig von der Aufnahme von Nahrungsmitteln und Getränken einnehmen.

Zusammensetzung:
Jeder 13,8 g Beutel Movicol enthält folgende Bestandteile:
Macrogol 3350 13,125 g; Natriumchlorid 0,3507 g; Natriumhydrogencarbonat 0,1785 g; Kaliumchlorid 0,0466 g

Movicol enthält auch Zitronen-/Limonenaroma sowie Acesulfam-Kalium  als Süßungsmittel.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Macrogol 3350: 13,125 g
Natriumchlorid: 0,351 g
Kochsalz: 0,179 g
Natriumhydrogencarbonat: 0,047 g
Natron: 65 mmol/l
Natrium bicarbonat: (inkl. Acesulfam kalium) 5,4 mmol/l
Kaliumchlorid: 53 mmol/l
Natrium-Ion: 17 mmol/l
Kalium-Ion
Chlorid
Hydrogencarbonat-IonZitronen-/Limonen-Aroma
Arabisches Gummi
Maltodextrin
Zitronenöl
Citral
Citronensäure
Wasser, gereinigtes
Acesulfam kalium

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in Wasser (z.B. ein Glas). Lassen Sie sich zu der Art der Anwendung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Da sich das Arzneimittel aus verschiedenen Wirkstoffen zusammensetzt, kann es zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Schmerzen und Blähungen sowie zu Durchfällen und Erbrechen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Durch die Kombination mehrerer Salze wird in kurzer Zeit sehr viel Wasser in den Darm gezogen und damit eine gründliche Abführung und Darmentleerung erreicht.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Darmverschluss
- Verengung im Verdauungstrakt, z.B. an der Speiseröhre, am Magen oder am Dünn- oder Dickdarm
- Magen- oder Darmdurchbruch oder Gefahr eines Durchbruchs
- Toxisches Megakolon (gefährliche Weitstellung des Dickdarms, die mit Fieber etc. einhergeht und als Komplikation z.B. bei entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa auftreten kann)
- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
- Colitis ulcerosa
- Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Durchfälle
- Blähungen
- Völlegefühl
- Bauchschmerzen
- Lokale Reizerscheinungen der Darmschleimhaut, vor allem am Anus

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen arabisches Gummi (E-Nummer E 414)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zusätzliche Informationen

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

  • Movicol

    Von Pusch am

    Sehr gut verträglich verwende es seit Jahren wirkt immer noch wie am ersten Tag

  • Sehr zufrieden

    Von H.S. am

    Nach jahrelangen Problemen mit Stuhlgang habe ich nun endlich ein Mittel gefunden was hilft. Sehr zu empfehlen!!

  • normaler Stuhlgang

    Von Heinz am

    Hatte oft das Problem dass ich nur mit schmerzen und einmal die Woche stuhlgang hatte. Mit Movicol ist es um einiges besser geworden

  • Verdauungsanreger

    Von Florian am

    Benutze es nun seit längerem und kann beruhigend sagen, dass es immernoch auf meine Verdauung wie am ersten Tag wirkt,

  • Endlich langrifstig

    Von Melanie am

    Habe sowieso eine schlechte Verdauung und daher öfter auch Verstopfung. Andere Arznei haben mich schlapp gemacht da sie mir Nährstoffe entzogen haben. Mit Movicol ist dies aber nicht der fall und Verstopfungen sind auch nicht mehr

  • Viel Flüssigkeit dazu

    Von Saskia am

    Als Verstopfungs ist es das wirksamste. Hatte viel ausprobiert. Benutze aber nun schon seit längerem Movicul.

  •  

    Von AnisÜnal am

  • Super Produkt

    Von Marina Kravchenko am

    Ich kaufe Jahrelang für mein Vater. Ohne Movicol kann er nicht leben. Er erleichtert ihm Stuhlgang und die alte dämliche Probleme auf Klo ist schon Vergangenheit.

  •  

    Von Hannelore Groeneveld am

+ Mehr

< ... Bitte warten... >

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Movicol Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen