Produkte

{{{name}}} {{attributes.packageSize}},  {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.

Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.
Dr. Wilmar Schwabe - Carmenthin
   

Abb. ähnlich

PZN:
10327624
Anbieter:
Dr.Willmar Schwabe GmbH&Co.KG
Darreichungsform:
magensaftresistente Weichkapsel
Inhalt:
84 St
Grundpreis:
0,42 € 0,24 € 0,24 € 0,42 € *  pro  1 St
arzneimittel
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 46 %
- 47 %
35,12 €
statt 36,97 € * statt 36,97 € *

inkl. MwSt. Versand

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 10327624 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

Carmenthin® hilft bei Bauchschmerzen und Blähungen

Wie wirkt Carmenthin®?
Vor dem Essen eingenommen, hilft Carmenthin® auf natürliche Weise, die funktionellen Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Das Arzneimittel ist gut verträglich sowie magensaftresistent, so dass der Wirkstoff schonend in den Darm transportiert wird und dort seine Wirkung entfalten kann. Das Besondere an den Inhaltstoffen: Sie ergänzen sich in ihrer Wirkung. Kümmelöl ist für seine entblähende und beruhigenden Eigenschaften bekannt, Pfefferminzöl wirkt schmerzlindernd, entkrampfend und sogar leicht antibakteriell.

Anwendung:
Carmenthin® ist für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren empfohlen. Betroffene nehmen morgens und mittags je eine Kapsel 30 Minuten vor den Mahlzeiten ein. Carmenthin® ist gut verträglich und kann gutüber einen längeren Zeitraum angewandt werden. Eine langfristige Therapie ist sinnvoll, damit Carmenthin® nachhaltig wirken kann. Praktisch sind dafür die 3-Wochen-Packungen, mit denen Sie den Behandlungserfolg stufenweise beobachten können.

Wenn Verdauungsstörungen keine organische Ursache haben

Immer wiederkehrende Verdauungsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen und Völlegefühl können im Alltag sehr belastend sein. Oft handelt es sich um sogenannte funktionelle Verdauungsstörungen – eine organische Ursache lässt sich dann nicht finden. Schuld ist vielmehr eine Überempfindlichkeit des Darms: Diese kann beispielsweise die Folge einer durchgemachten Magen-Darm-Infektion sein. Auch zu hohe Anforderungen im Job oder Stress in der Familie können Verdauungsbeschwerden auslösen. 

Wie bewährte Heilpflanzen bei Bauchschmerzen wirken

Dann hilft Carmenthin®: Das pflanzliche Arzneimittel enthält die hochdosierte Wirkstoffkombination aus Pfefferminzöl und Kümmelöl. Kaum eine heimische Heilpflanze erfreut sich so großer Beliebtheit wie die Pfefferminze. Bei innerer Anwendung wirken die Inhaltsstoffe der Pfefferminze vor allem gegen Krämpfe, Blähungen und Bauchschmerzen. Im Volksmund heißt die Pfefferminze deshalb auch „Bauchwehkraut“.

Kümmel zählt zu den ältesten Heilpflanzen Europas und hat in der Volksmedizin schon seit jeher einen festen Platz. Inzwischen ist er in Form von Fertigarzneimitteln auch in der Schulmedizin ein anerkanntes Heilmittel bei Verdauungsbeschwerden. Das ätherische Öl des Kümmels wirkt antimikrobiell, hemmt die Gasbildung und beruhigt den Darm.

Carmenthin®: hochdosiert und gut verträglich

Für eine spürbare Wirkung enthält Carmenthin® eine hochdosierte Kombination beider ätherischer Öle: die Wirkstoffe ergänzen sich gegenseitig in ihrer Wirkung gegen Bauchschmerzen und schmerzhafte Blähungen, Völlegefühl, leichte Magen- und Darmkrämpfe. Damit die wertvollen Wirkstoffe möglichst schonend dorthin gelangen, wo die Verdauungsbeschwerden meistens entstehen – nämlich im Darm –, sind sie in einer speziellen, magensaftresistenten Kapsel verpackt. Auf diese Weise wird der Magen nicht belastet. Ein wichtiger Aspekt, der zur guten Verträglichkeit von Carmenthin® beiträgt. 

Nachhaltige Linderung dank Carmenthin®

Um Bauchschmerzen, Blähungen und Völlegefühl zu lindern, wird empfohlen, 2-mal täglich 1 Kapsel Carmenthin® einzunehmen. Die Kapseln sollten morgens und mittags jeweils 30 Minuten vor dem Essen genommen werden, um eine gute Wirkung über den ganzen Tag sicherzustellen. Die Einnahme kann auch dann fortgesetzt werden, wenn unregelmäßig gegessen wird oder die anschließende Mahlzeit ausfällt. Für eine nachhaltige Wirkung sollte die Behandlung über einen Zeitraum von etwa 3 Wochen erfolgen. Wegen seiner guten Verträglichkeit kann Carmenthin® aber auch länger angewendet werden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Pfefferminzöl: 90 mg
Kümmelöl: 50 mg

Natriumdodecylsulfat
Natriumsulfat, wasserfreies
Natriumchlorid
Kochsalz
Sorbitol
Titandioxid
Eisen(III)-oxidhydrat, schwarz
Patentblau V
Chinolingelb
Gelatine polysuccinat
Glycerol 85%
Polysorbat 80
Propylenglycol
Glycerolmonostearat 40-50%
Methacrylsäure-Ethylacrylat Copolymer (1:1)
Triglyceride, mittelkettige

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohneärztlichen Ratsollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einerÜberdosierung kann es unter anderem zuMagenbeschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eineÜberdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. ImZweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie dasArzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Das Arzneimittel besteht aus einer Wirkstoffkombination aus Pfefferminz und Kümmel und wirkt als natürliches Gemisch. Pfefferminzzubereitungen lösen Krämpfe im Magen-Darm-Bereich, wirkenblähungstreibend und regen Gallenfluss und Appetit an. Sie hemmen das Wachstum von Keimen. Kümmelöl hemmt das Wachstum von Bakterien, Viren und Pilzen. Es löst Krämpfe in den Atemwegen und im Magen-Darm-Trakt. Das erklärt auch seine gutenblähungstreibenden Eigenschaften.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
-Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Leberschäden
- Stark verminderte Magensaftproduktion
- Gallensteinleiden
- Gallenwegsentzündungen
- Gallenwegserkrankungen

Welche Altersgruppeist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat dasArzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werdendarf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magenbeschwerden

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stellewerden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Chinolingelb mit derE-Nummer E 104)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungenauftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oderderen Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Zusätzliche Informationen

Unsere Kundenbewertungen für Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.

Wir haben keine Bewertung zu diesem Artikel gefunden.

Schreiben Sie die erste Kundenbewertung!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr.Weichkaps.

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen