Produkte

{{{name}}} {{attributes.eura_pack_size}},  {{attributes.eura_base_price}} € / {{attributes.eura_base_price_unit}} {{attributes.supplierName}} {{attributes.Preis}} €

Unsere Markenwelten

{{{name}}}

Wörtebuch

{{{name}}}

UnsereThemen

{{{name}}}

Hilfe/FAQ

{{{name}}}

Inhalte

{{{name}}}

{{{name}}}

Canephron N Dragees

Canephron N Dragees

Abb. ähnlich

PZN:
04568223
Anbieter:
Bionorica SE
Darreichungsform:
Überzogene Tabletten
Inhalt:
60 St
Grundpreis:
0,20 € 0,20 € 0,20 € 0,20 € *  pro  1 St
arzneimittel
Packungsgröße:
Rezeptart:
- 41 %
- 41 %
- 41 %
- 41 %
11,89 €
statt 20,30 € * statt 20,30 € * statt 20,30 € * statt 20,30 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versand Versandkostenfrei

sofort verfügbar

Die maximale Bestellmenge für das Produkt mit der PZN 04568223 wurde überschritten. Die Menge wird auf 100 geändert.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Sie haben ein Rezept ausgewählt

Senden Sie Ihr Rezept bitte mit Angabe Ihrer Bestellnummer an eurapon Online-Apotheke, 28367 Bremen

Gerne übernehmen wir das Porto für Ihre Rezepteinsendung! Hier Freiumschläge runterladen

Beschreibung

  • schmerzlindernd
  • krampflösend
  • bakterienausspülend
  • entzündungshemmend

Canephron® ist eine pflanzliche Dreierkombination aus Tausendgüldenkraut, Liebstöckel und Rosmarin, die sich aufgrund ihres breiten Wirkspektrums für die unterstützende Behandlung akuter und wiederkehrender Blasenentzündungen eignet.

Diese einzigartige Dreierkombination ergänzt sich in ihrem Wirkspektrum sinnvoll und ist dabei sehr gut verträglich. Die unangenehmen und schmerzhaften Symptome einer Blasenentzündung werden gelindert und das Risiko einer erneuten Infektion vermindert.

Dosierung und Anwendungshinweise:
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren 3-mal täglich 2 der Canephron® N Dragees ein.

Eine reichliche Flüssigkeitszufuhr unterstützt dabei die Therapie mit Canephron®.

Die Anwendung von Canephron® N ist prinzipiell nicht begrenzt. Treten jedoch Fieber, allgemeines Unwohlsein und Schmerzen in der Nierengegend auf, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Ein Arztbesuch ist auch nötig, wenn die Beschwerden nach 3-tägiger Therapie in Eigenregie nicht zu einer Besserung geführt haben.

Zusammensetzung: (1 überzogene Tablette enthält:) 
Tausendgüldenkraut-Pulver 18 mg, Liebstöckelwurzel-Pulver 18 mg, Rosmarinblätter-Pulver 18 mg. Die sonstigen Bestandteile sind: Calciumcarbonat, Dextrin, sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat pflanzlich, Maisstärke, Montanglycolwachs, Povidon 25, 30, Natives Rizinusöl, Sucrose Saccharose, Schellack wachsfrei, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, Farbstoffe: Eisen-III-oxid E172, Riboflavin E101, Titandioxid E171. 

Hinweise:
Nicht über 30° C lagern. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen zu Canephron N Dragees

Anwendungsgebiete

Zusammensetzung

Tausendgüldenkraut-Pulver: 18 mg
Liebstöckelwurzel-Pulver: 18 mg
Rosmarinblätter-Pulver: 18 mg

Kohlenhydrate
Magnesium stearat (pflanzlich)
Montanglycolwachs
Povidon K25
Povidon K30
Rizinusöl, natives
Schellack
Siliciumdioxid, hochdisperses
Talkum
Eisen(III)-oxid
Riboflavin
Titandioxid
Calciumcarbonat
Dextrin
Glucose-Sirup, sprühgetrockneter
Lactose-1-Wasser
Maisstärke
Saccharose

Darreichungsform

Dosierung

Die Dosierung richtet sich nach Art und Schwere der Erkrankung. Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker über die für Sie passende Dosierung beraten. Weitere Informationen entnehmen Sie dem Beipackzettel

Dosierungsangaben

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Magen-Darm-Beschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Magengeschwür

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Nierenentzündung
- Wassereinlagerungen (Ödeme) v.a. bei Herz- und Nierenschwäche

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Erbrechen
- Durchfälle

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Parabene z.B. Konservierungsstoffe (E-Nummer E 214 - E 219) oder als Pflanzeninhaltsstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Phenol (z.B. Pyrogallol, Triclosan und Vanillin)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl!
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Vorsicht bei Allergie gegen die Konservierungsmittel Benzoesäure und Benzoate (E-Nummer E 210, E 211, E 212, E 213)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kumarine!
- Vorsicht bei Allergie gegen Kolophonium (auch umgangssprachlich als "Pflasterallergie" bezeichnet)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Salicylsäure, z.B in Schmerzmittel oder als Pflanzeninhaltstoff!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!

Zusätzliche Informationen

Kundenbewertungen

Unsere Kundenbewertungen für Canephron N Dragees

  •  

    Von Susanne Niederhöfer am

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Ihre Bewertung für Canephron N Dragees

Melden Sie sich bitte an, um Ihre erste 
Bewertung schreiben zu können.

Canephron N Dragees

Jetzt anmelden

Zuletzt angesehen