Schick zum Fest: Wirksame Anti-Aging-Maßnahmen

Schick zum Fest: Wirksame Anti-Aging-Maßnahmen

Um kaum eine Maßnahme ranken sich so viele Mythen wie um das Anti-Aging. Handelt es sich hierbei um findige Tricks der Werbe- und Kosmetikindustrie, oder gibt es wirklich wirksame Anti-Aging-Produkte? Dass erfolgreiches Anti-Aging nicht alleine aus Tuben oder Cremetiegeln kommt, wird Ihnen bereits bekannt sein. Tipps wie gesunde Ernährung, etwas Sport und frische Luft, wenig Alkohol, keine Zigaretten, ausreichend Schlaf und Stressreduktion liest man allerorts.

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Lässt sich hier noch rechtzeitig etwas Sichtbares machen? Und wenn ja, womit? Diese Fragen klären wir im ersten Teil unserer zweiteiligen Reihe „Schick zum Fest“. Außerdem erfahren Sie, ob das Schenken von Anti-Aging-Produkten erwünscht oder ein No-Go ist.

Wodurch altert unsere Haut?

Schädigung durch freie Radikale: Unsere Haut ist ständig Umwelteinflüssen ausgesetzt. UV-Strahlung, verschmutzte Luft, aber auch Nikotin, Medikamente, vermehrter Stress, Bildschirmstrahlung, intensive sportliche Betätigung und einiges mehr, sorgen für eine Überzahl an freien Radikalen im Körper. Diese greifen körpereigene Strukturen wie Zellmembranen oder die DNS an und werden in Zusammenhang mit verschiedensten Krankheiten gebracht. Außerdem sind freie Radikale mitverantwortlich für die vorzeitige Alterung der Haut. Abhilfe wird hier durch die Neutralisation mit Antioxidantien geschaffen. Zu den wichtigsten gehören die Vitamine C, A und E, sowie das Coenzym Q10. Außerdem sollte bei Sonneneinstrahlung ein UV-Schutz zum fixen Pflegeprogramm gehören.

Kollagen-Produktion nimmt ab: Das Kollagen ist ein Protein und ein Hauptbestandteil unseres Bindegewebes. Es ist quasi das „Gerüst“ für straffe Gesichtszüge und eine pralle, glatte Haut. Ab etwa dem 30. Lebensjahr verlangsamt sich die Produktion von Kollagen, die Haut wird schlaffer und Falten entstehen. Um die Haut wieder zur Kollagenbildung anzuregen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Dermatologen bzw. Kosmetikinstitute bieten Microneedling und chemische Peelings an. Außerdem kann man Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel als Drink oder Kapsel zuführen. Intensive Hautpflege mit Vitamin C und A (auch als Retinol bekannt) stimuliert die Kollagenproduktion und „stabilisiert“ unser Bindegewebegerüst.

Feuchtigkeitsverlust: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Feuchtigkeit. Unser Teint beginnt fahl zu wirken, Trockenheitsfältchen nehmen zu. Nun ist es wichtig, die Hautbarriere zu stärken, damit die Feuchtigkeit in der Haut verbleibt. Dabei hilft zum Beispiel Hyaluronsäure. Außerdem braucht die Haut Feuchtigkeitsspender wie Sheabutter, Kokos– oder Arganöl.

Turbo Anti-Aging für das Weihnachtsfest

Die „Sünden“ des gesamten Jahres lassen sich natürlich nicht in letzter Minute ausbügeln. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, die neben der Hautpflege für eine sichtbare Verjüngung sorgen.

Beispielsweise sollten Sie beim Make-up darauf achten, dass Sie möglichst Ihre natürliche Gesichtsfarbe treffen. Ein zu dunkler Farbton lässt Sie optisch altern.

Augen auf bei der Farbwahl“, gilt auch für die gewählte Garderobe. Während Modemutige zu Lavendel, Türkis oder Blitzblau greifen, wirken auch Marineblau oder Anthrazit verjüngend. Von Schwarz, blassen Farben oder Hauttönen sollten Sie besser die Finger lassen.

Planen Sie Fischgerichte in den Feiertagsspeisenplan mit ein! Das enthaltene Vitamin B12 unterstützt die Zellen bei ihrer Erneuerung und sorgt so für einen ebenmäßigen Teint.

Auch ein Friseurbesuch vor den Feiertagen kann einiges bewirken. Haben Sie schon einmal über einen Pony nachgedacht? Er lässt nicht nur Stirnfalten verschwinden, sondern lässt das gesamte Gesicht weniger streng und somit jünger wirken.

Achten Sie auch während dem gesamten Feiertagsstress darauf, genügend Schlaf zu bekommen, einer der wirkungsvollsten und zugleich günstigsten Anti-Aging-Tipps überhaupt.

Wenn möglich, sollte auch die Zweisamkeit mit dem Partner nicht zu kurz kommen. Bei einem regen Liebesleben werden Stresshormone schnell abgebaut und Vitalstoffe besser aufgenommen.

Anti-Aging-Produkte unterm Weihnachtsbaum?

Bei vielen Paaren stellt sich die Frage, ob man(n) mit einer hochwertigen Anti-Aging-Pflege Freude bereiten kann, oder ob das Geschenk womöglich als Kritik aufgefasst wird. Laut einer Umfrage des Kosmetikherstellers Eucerin würden sich 63 % aller Frauen über eine Anti-Aging-Hautpflege freuen, vor allem wenn es sich um ein qualitativ hochwertiges Produkt handelt, das man für sich selbst nicht unbedingt gekauft hätte. Tages- und Nachtcremes führen die Hitliste an, gefolgt von Anti-Age-Seren, Augenpflege und Anti-Age-Handcremes. Falls Sie unsicher in Bezug auf die Auswahl der passenden Anti-Aging-Pflege beim Verschenken sind, lassen Sie sich gerne in Ihrer Drogerie oder Apotheke beraten.