Alle Artikel in der Kategorie “Rohkost-Ratgeber

Rohkost Bohnen dürfen nicht roh gegessen werden

Bohnen als Rohkost – Finger weg!

Allein in Deutschland gibt es 100 verschiedene Bohnensorten: Grüne Bohnen, Kidneybohnen, Brechbohnen und weiße Bohnen sind bekannte Vertreter ihrer Art. Weitere wichtige Anbaugebiete neben Europa sind Ostasien und Mexiko. Die Bohnenstauden werden in Busch- oder Stangenbohnen, sowie Prunk- oder Feuerbohnen unterschieden. Bohnen lassen sich vielseitig… Weiterlesen

Rohkost Rhabarber

Rhabarber: Mit Vorsicht zu genießen

Frühlingszeit ist Rhabarberzeit. Bereits im April füllen sich die Ladenregale mit den knackigen roten Stangen, die viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe liefern. Dann heißt es auch schnell zugreifen, denn zu diesem Zeitpunkt enthält der Rhabarber noch wenig Oxalsäure. Diese kann beim Verzehr von großen Mengen… Weiterlesen

Kartoffeln als Rohkost

Die Kartoffel ist mit Abstand das beliebteste Nachtschattengewächs der Deutschen. Der Grund dafür ist einfach: Die Kartoffel als wichtiger Energiespender trägt reich an Kohlenhydraten, Kalium und Folsäure. Mit einem Wasseranteil von ca. 80% ist die Kartoffel darüber hinaus vergleichbar kalorienarm, trotzdem sättigend und vielseitig in… Weiterlesen

Kürbis: Heimisches Superfood

Bereits die Mayas und Azteken begannen vor rund 10.000 Jahren, den Kürbis zu kultivieren. Inzwischen ist das nährstoffreiche, Gemüse von unserem herbstlichen Speisenplan nicht mehr wegzudenken. Die ursprüngliche Heimat des Kürbisses sind die USA, seine engsten Verwandten heißen Melone, Gurke und Zucchini. Am beliebtesten für… Weiterlesen

Aubergine als Rohkost – essbar oder nicht?

Ob im arabischen Auflaufgericht „Moussaka“ oder hauchdünn neben Zucchini und Tomaten im französischen „Ratatouille“ – die Aubergine ist vielseitig und lässt sich einfach mediterran kombinieren und zubereiten. Durch ihren neutralen Geschmack ist sie eine ideale Ergänzung zu würzigen Soßen und Fleischgerichten. Besonders in Kombination mit… Weiterlesen