Eurapon Reiseapotheke

Reisefieber ohne Reue! – Die eurapon Reiseapotheke

Der Sommer kommt und wir gehen – am liebsten in den Urlaub! Die warme Sonne lässt uns nur allzu bald von Meer, Strand und Entspannung oder fernen Orten und Abenteuern träumen. Wir verlassen gedanklich die Monotonie des Alltags und bereiten uns auf außergewöhnliche Erlebnisse vor, welche die Geschichte unseres Lebens einzigartig machen werden. Erlebnisse, mit deren Fotos wir danach noch tagelang den Newsfeed unserer Freunde auf Facebook, Twitter und Instagram überfluten und selbst in schönen Erinnerungen schwelgen können.

Um beneidenswerte Urlaubsfotos zu bekommen und die Reise richtig genießen zu können darf ein ‚kleines‘ Detail nicht aus den Augen verloren werden: Auf unsere Gesundheit achten und auf alle Eventualitäten vorbereitet sein!

Dabei kann ohne jeden Zweifel eine Reiseapotheke ein unschätzbarer Reisebegleiter sein. Besonders für Reisen findet Sie mittlerweile eine ganze Palette an Produkten die das Immunsystem boosten und vorbeugend oder kurierend für viele Beschwerden wirken, die gerade während der Veränderung unserer gewohnten Umgebung auftreten können.

Vergiss mich nicht!

Es gibt unendliche Checklisten dafür, was man alles mitnehmen sollte, wenn einen wieder die Wanderlust packt. Diese Listen sind auch so verschieden wie jeder von uns, denn jeder hat verschiedene Vorlieben und Bedürfnisse. Auch im Fall einer Reiseapotheke ist es so, doch einige kleine Helfer, die wir euch hier empfehlen, sollten auf jeden Fall nicht vergessen werden.

Checkliste Reiseapotheke

Schmerzmittel für alle Fälle

Eigentlich soll unser Urlaub eine Oase der Entspannung sein, wo wir unseren Kopf endlich wieder vom Alltagsstress entlasten können. Doch manchmal bietet die Fahrt zum erträumten Ort nicht unbedingt die ruhige Atmosphäre, die wir brauchen. Ehe man sich versieht, lauern hinter der Eile am Flughafen, dem Stau oder dem verspäteten Zug, altbekannte „Freunde“: die Kopfschmerzen. Mittel gegen Schmerzen, wie Ibuprofen, können uns dabei super unterstützen, eine unbeschwerte Reise zu haben. Das gilt nicht nur für Kopfschmerzen, sondern auch für andere Schmerzen, Entzündungen oder Fieber, die unseren Urlaub zu einem unangenehm Erlebnis machen könnten. Alternativ kann für leichte oder mäßig starke Schmerzen Paracetamol empfohlen werden. Auch Aspirin ist ein sehr bekanntes und bewährtes Schmerzmittel und außerdem für verschiedene Reisebeschwerden nützlich, wie im Falle eines grippalen Infekts, Zahn- oder Muskelschmerzen. Hier sollten immer die Angaben für Kinder und Jugendliche beachtet werden.

Mittel gegen Übelkeit oder Schwindel

Gerne probieren wir während unserer Reise exotische Gerichte aus. Nicht immer reagiert der Körper auf die ungewohnten Stoffe und Geschmacksmischungen gut. In einer Reiseapotheke sollten daher Mittel gegen Durchfall oder Verdauungsbeschwerden auf keinen Fall fehlen!

Unser Körper reagiert manchmal komisch auf die veränderte Umgebung während wir reisen. Gegen sogenannte typische Reisebeschwerden, wie Übelkeit oder Schwindel wurden auch verschiedene Produkte, wie zum Beispiel Superpep, entwickelt. Sollten diese Symptome aber länger anhalten, so ist ein Arztbesuch sehr zu empfehlen, um die genaue Ursache festzustellen.

Erkältungssymptome

Sollten uns mal ärgerliche Erkältungssymptome mitten in einer spannenden Stadtbesichtigung erwischen, ist oft eine schnelle Hilfe erwünscht. Nasen-Sprays sind hier sehr zu empfehlen, da sie oft eine prompte Wirkung haben, die verstopfte Nase befreien und uns wieder durchatmen lassen.

Insektensticken

Und dann unsere ganz besonderen, kleinen Feinde im Urlaub: die Insekten. Sie können einem nicht nur die Laune mit ihrem Summen und Herumfliegen verderben, sondern sind manchmal ganz böse und stechen zu. Und das ist in einigen Fällen, zum Beispiel in den Tropen, nicht ganz ungefährlich. Ein wichtiger Bestandteil einer Reiseapotheke ist ein Insektenschutzmittel auf jeden Fall.

Sollte es doch mal passieren, dass uns die kleinen Plagegeister an einer ungeschützten Stelle erwischen (darin sind sie richtige Ninjas), können wir mit kühlenden Gelen viel zu unserem Wohlsein beitragen. Auch bei den gelegentlichen Sonnenbrand bewirken sie Wunder. Wund- und Heilsalben sollte man an dieser Stelle auch nicht vergessen.

Haben wir was vergessen?

Zum Schluss noch ein paar wichtige Dinge, die in einer gut vorbereiteten Reiseapotheke nicht fehlen sollten: Sonnencreme, Desinfektionsmittel, erste Hilfe Set und natürlich die so oft vergessenen Pflaster.

Diese Vorschläge sind für die Grundausstattung einer Reiseapotheke gedacht. Denken Sie jedoch immer daran, die Reiseapotheke nach den persönlichen Bedürfnissen und der Zielregion anzupassen. Hier ist oft eine pharmazeutische bzw. ärztliche Fachberatung der beste Weg. Viele Informationen sind auch auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu finden, bezüglich Reisesicherheit und Präventionsmaßnahmen.

Und nun, da ihr bestens ausgerüstet seid – ab in den Urlaub!