Tumarol N Balsam

Artikelnummer: 04586882
Anbieter: Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik
Inhalt: 100 Gramm
Grundpreis: € 9,59 pro 100 Gramm
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 1,86 (16%) gegenüber € 11,45*.
Minus
16%
Statt
11,45 *
nur 9,59 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Tumarol N Balsam (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 50 Gramm

Beschreibung für Tumarol N Balsam

Wirkstoffe: Eucalyptusöl, D-Campher, Levomenthol.



Zusammensetzung: 100 g Salbe enthalten 15,0 g Eucalyptusöl 5,0 g D-Campher und 2,5 g Levomenthol. Sonst. Bestandteile: Weißes Vaselin, Octyldodecanol (Ph. Eur.).



Anwendungsgebiete: Tumarol N Balsam ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur äußeren Anwendung zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit und unkomplizierter Bronchialkatarrh).



Gegenanzeigen: Tumarol N Balsam darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind,


  • bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Campher und Menthol können einen Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen),


  • bei Asthma bronchiale und Keuchhusten, sowie Pseudokrupp und anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen, da das Einatmen zur Verkrampfung der Bronchialmuskulatur führen kann,
  • zur Inhalationstherapie bei akuter Entzündung der Atemwege und bei akuter Lungenentzündung, - zur äußeren Einreibung bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Exanthem sowie auf geschädigter Haut, z.B. bei Verbrennungen.
Schwangerschaft und Stillzeit: Wegen nicht ausreichender Untersuchungen sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.



Nebenwirkungen
: Bei Inhalation (auch nach äußerer Einreibung) sind Reizerscheinungen an Haut und Schleimhäuten sowie Hustenreiz und Verstärkung eines Bronchialkrampfes möglich. In seltenen Fällen ist bei der Inhalation eine Atemwegsreizung möglich. Bei äußerer, großflächiger Anwendung kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen, wie z.B. Nierenschäden und Schäden des zentralen Nervensystems (ZNS), z.B. bei Campher. Campherhaltige Salben sollen bei Kindern mit erhöhtem Risiko des Auftretens von Krampfanfällen nicht angewendet werden. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.



Robugen GmbH Pharmazeutische Fabrik, Alleenstraße 22-26, 73730 Esslingen



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete
    - Erkältungskrankheiten der Atemwege, wie:
       - Schnupfen
       - Heiserkeit
       - Husten
    Zur Verbesserung des Befindens bei:
    Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Fieber oder Atemnot, Kopfschmerzen oder eitriger/blutiger Auswurf oder eitriges/blutiges Nasensekret auftreten.
    Zusammensetzung
    Wirkstoffe
    D-Campher 50 mg
    Eucalyptusöl 150 mg
    Levomenthol 25 mg
    Hilfsstoffe
    • Octyldodecanol
    • Vaselin, weißes
    Bezugsangabe
    1 g Salbe
    Darreichungsform
    Salbe
    Dosierungsangaben
    Einreiben:
    Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene: 1-4 cm Stranglänge morgens und abends (2-mal täglich)
    Wasserdampfinhalation:
    Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene: 5-10 cm Stranglänge bei Beschwerden (2-3 mal täglich)
    Anwendungshinweise
    Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

    Art der Anwendung?
    Inhalieren Sie das Arzneimittel. Übergießen Sie dafür die vorgesehene Menge des Arzneimittel mit heißem Wasser. Beugen Sie Ihren Kopf über das Gefäß, atmen Sie die Dämpfe durch Nase und Mund ein und decken Sie nach Möglichkeit Kopf und Gefäß mit einem Tuch ab. Vorsicht heiß! Um eine mögliche Reizung der Augenbindehaut zu vermeiden, empfiehlt es sich, die Augen zu schließen bzw. abzudecken.
    Oder: Reiben Sie das Arzneimittel auf Brust und Rücken ein.

    Dauer der Anwendung?
    Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3-5 Tage anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist.

    Überdosierung?
    Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Bei äußerlicher, großflächiger Anwendung kann es zu Überdosierungserscheinungen wie Herzjagen, Hitzegefühl, Schwäche oder Fieber kommen.

    Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

    Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
    Wirkungsweise
    Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

    Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Alle drei Inhaltsstoffe bewirken im Anwendungsgebiet eine vermehrte Durchblutung und eine Schleimlösung. Eucalyptusöl regt zudem die feinen Härchen der oberen Atemwege zu schnelleren Bewegungen an. Dadurch kann festsitzender Schleim besser abtransportiert und das Abhusten erleichtert werden. Es vermindert außerdem den Hustenkrampf.
    Der Wirkstoff Menthol löst zähe Schleimpartikel auf, bekämpft Entzündungen, entspannt verkrampfte Muskeln und bringt die Durchblutung in Schwung. Erkältete Patienten können wieder freier atmen; unangenehmer Reizhusten verschwindet, Halsschmerzen und Heiserkeit werden gelindert.
    Gegenanzeigen
    Was spricht gegen eine Anwendung?

    - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
    - Bronchien, die überempfindlich reagieren, z.B. auf verschiedene Stoffe, Kälte etc.
    - Asthma bronchiale
    - Pseudokrupp
    - Keuchhusten
    - Lungenentzündung
    - Geschädigte Haut (z.B. Verbrennungen, Verletzungen, Haut- und Kinderkrankheiten mit Ausschlag)

    Welche Altersgruppe ist zu beachten?
    - Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

    Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
    - Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
    - Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

    Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
    Nebenwirkungen
    Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

    - Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
    - Schleimhautreizungen
    - Hustenreiz
    - Verengung der Atemwege
    - Anfälle von Atemnot

    Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
    Wichtige Hinweise
    Was sollten Sie beachten?
    - Vorsicht beim Inhalieren des Arzneimittels: Es besteht die Gefahr, dass Sie sich durch den heißen Wasserdampf verbrühen.
    - Menthol/Campher/Cineol nicht anwenden bei Kindern unter 2 Jahren; Gefahr eines Kehlkopfkrampfes. Es können Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) bei sensibilisierten Patienten ausgelöst werden.
    - Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
    Lesen Sie mehr zum Thema:
     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Berberil N EDO Augentropfen
    Statt

    6,75*

    nur € 5,49
    Berberil N EDO Augentropf...
    10 x 0.5 Milliliter

    Grundpreis:
    € 109,80 pro 100 Milliliter
    Iberogast Flüssig
    Statt

    20,40*

    nur € 12,95
    Iberogast Flüssig
    50 Milliliter

    Grundpreis:
    € 25,90 pro 100 Milliliter
    ACC Akut 600 Brausetabletten
    Statt

    19,99*

    nur € 12,99
    Grippostad C Hartkapseln
    Statt

    11,97*

    nur € 8,99
    Sidroga Reizhustentee Filterbeutel
    Statt

    4,65*

    nur € 4,29
    Fagusan Lösung
    Statt

    8,10*

    nur € 6,79
    Fagusan Lösung
    200 Milliliter

    Grundpreis:
    € 3,40 pro 100 Milliliter
    Transpulmin Erkältungsbalsam
    Statt

    12,95*

    nur € 10,79
    Transpulmin Erkältungsba...
    100 Gramm

    Grundpreis:
    € 10,79 pro 100 Gramm
    Euvegal Balance 500 mg Filmtabletten
    Statt

    12,95*

    nur € 10,79
    Meditonsin Lösung
    Statt

    18,71*

    nur € 11,94
    Meditonsin Lösung
    70 Gramm

    Grundpreis:
    € 17,06 pro 100 Gramm

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Tumarol N Balsam
    Statt

    11,45*

    nur € 9,59
    Tumarol N Balsam
    100 Gramm

    Grundpreis:
    € 9,59 pro 100 Gramm