Phosphonorm Hartkapseln

Artikelnummer: 02358183
Anbieter: Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Inhalt: 5 x 100 Stück
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 69,32 (28%) gegenüber € 240,88*.
Minus
28%
Statt
240,88 *
nur 171,56 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Phosphonorm Hartkapseln (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 1 x 100 Stück, 200 Stück

Beschreibung für Phosphonorm Hartkapseln

Wirkstoff:
Aluminiumchlorid-hydroxid-Komplex (9:8:19) 23 H2O.

Zusammensetzung:
1 Hartkaps. enthält: Aluminiumchlorid-hydroxid-Komplex (9:8:19) 23 H2O 300 mg.

Anwendung:
Zur Verminderung der Phosphataufnahme bei Patienten mit Niereninsuff. und erhöhten Serumphosphatspiegeln, insbesondere bei Patienten in Dialyseprogramm.

Gegenanzeigen:
Hypophosphatämie, Obstipation und Dickdarmstenosen sowie bei Säuglingen, Schwangerschaft, Stillzeit.

Nebenwirkungen:
Bei Anwendung von Phosphonorm® kann es zur Obstipation kommen. Bei langfristiger Einnahme kann es zu hohen Aluminiumkonzentrationen im Blut und damit zu einer Aluminiumvergiftung sowie zu einer Phosphatverarmung kommen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Präparat ist ein Arzneimittel zur Bindung von Phosphat im Darm.

    • Anwendungsgebiet
      • Zur Verminderung der Phosphataufnahme aus dem Darm bei Patienten mit Niereninsuffizienz und erhöhten Serumphosphatspiegeln insbesondere bei Patienten im Dialyseprogramm.



    Gegenanzeige
    • Das Präparat darf nicht eingenommen werden

      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind.

      • bei Hypophosphatämie (zu geringem Phosphat-Blutgehalt).

      • bei Stuhlverstopfung.

      • bei Dickdarmstenosen (Verengung des Dickdarms).

      • von Säuglingen und Kindern bis zum dritten Lebensjahr.

      • während der Schwangerschaft.



    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

    • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.



    • Mögliche Nebenwirkungen
      • Bei Einnahme des Präparates kann es in seltenen Fällen zu Stuhlverstopfung kommen. In seltenen Fällen kann es bei langfristiger Einnahme des Präparates zu Aluminiumeinlagerung vor allem in Nerven- und Knochengewebe (v.a. bei Kindern) sowie zu Phosphatverarmung des Körpers kommen.


    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


    Dosierung
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Schwangerschaftshinweis

    • Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    • Schwangerschaft
      • Das Präparat darf in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden, da hierfür keine Erfahrungen beim Menschen vorliegen und Tierversuche mit Aluminiumverbindungen schädliche Auswirkungen auf die Nachkommen zeigten.


    • Stillzeit
      • In der Stillzeit soll das Präparat nicht eingenommen werden, da Aluminium in die Muttermilch übergeht.



    Anwendungshinweise
    • Die Hartkapseln werden unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit über den Tag verteilt zu den Mahlzeiten eingenommen.

    Wechselwirkungen

    • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel ein nehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Die Resorption (Aufnahme im Darm) von Tetrazyklinen und den Chinolonderivaten Ciprofloxacin, Ofloxacin und Norfloxacin ist vermindert. Die Resorptionsverminderung kann bis zu 90% betragen und ist Folge der Bildung nicht resorbierbarer Aluminiumverbindungen (Chelate). Die Resorption anderer Arzneistoffe kann ebenfalls vermindert, aber auch erhöht sein, was in der Regel nicht bedeutsam ist.

      • Es sollte aber aus Sicherheitsgründen stets zwischen der Einnahme des Präparates und der Einnahme anderer Arzneimittel ein Abstand von 1 bis 2 Stunden gewahrt bleiben.



    • Bei Einnahme des Präparates zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • Die gleichzeitige Einnahme säurehaltiger Getränke (Obstsäfte, Wein u.a.) erhöht die unerwünschte Aufnahme von Aluminium im Darm. Deshalb sollte zwischen der Einnahme des Präparates und der Einnahme der Getränke ebenfalls ein Abstand von 1 bis 2 Stunden eingehalten werden.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Milgamma Protekt Filmtabletten
    Statt

    65,45*

    nur € 43,89
    Calciumacetat Nefro 700 mg Filmtabletten
    Statt

    22,68*

    nur € 14,45

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Phosphonorm Hartkapseln
    Statt

    240,88*

    nur € 171,56
    Phosphonorm Hartkapseln
    5 x 100 Stück