Magnetrans Extra 243 mg Hartkapseln

Artikelnummer: 04193007
Anbieter: STADAvita GmbH
Inhalt: 50 Stück
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 7,59 (46%) gegenüber € 16,48*.
Minus
46%
Statt
16,48 *
nur 8,89 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Magnetrans Extra 243 mg Hartkapseln (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 20 Stück, 100 Stück

Beschreibung für Magnetrans Extra 243 mg Hartkapseln

Bei Magnesiummangel



Wenn Ihre Ernährung nicht so magnesiumhaltig ist, wie sie sein sollte, wenn Sie mehr leisten wollen oder müssen, kurz: immer wenn ein Magnesium-Mangel besteht, kann zusätzlich ein Magnesiumpräparat eingenommen werden.



Magnesiummangel ist häufig die Ursache für Muskelzittern, Muskelkrämpfe, (z. B. nächtliche Wadenkrämpfe) und Ameisenlaufen (Kribbeln). Häufig treten Bein- und Wadenkrämpfe plötzlich während einer Ruhezeit auf oder nach einer sportlichen Überbelastung der Beinmuskulatur (Marathonlauf, Leichtathletik). Auch Stressanfälligkeit und Spannungszustände können auf einen Magnesiummangel zurückzuführen sein.



Ein erhöhter Magnesiumbedarf besteht bei Schwangeren und Stillenden, bei Sportlern und in Stresssituationen.



Deshalb für optimalen Magnesiumtransport im Körper nur 1 x täglich!



Gute Gründe für Magnetrans extra 243 mg:



  • Praktische Einmalgabe genügt



  • Für effektiven Magnesiumtransport im Körper



  • ideal für volle Leistungsfähigkeit in Sport, Beruf und Schwangerschaft



  • für alle, die mehr Magnesium benötigen






Pflichtangaben:

Magnetrans® forte 150 mg /-extra 243 mg Hartkapseln

Wirkstoff: Schweres Magnesiumoxid. Bei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.



Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.



Zulassungsinhaber: STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel

Vertrieb: STADAvita GmbH, Königsteiner Str. 2, 61350 Bad Homburg v.d.H



Stand: Juni 2014





Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat.

    • Das Arzneimittel wird angewendet
      • bei nachgewiesenem Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.



    Gegenanzeige

    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden

      • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumoxid oder einen der sonstigen Bestandteile sind

      • wenn bei Ihnen eine schwere Nierenfunktionsstörung vorliegt

      • wenn Sie unter Myasthenia gravis (Muskelschwäche) leiden

      • wenn Sie zu (Calcium-)Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen (bestimmte Nierensteine) neigen

      • wenn Sie an Erregungsüberleitungsstörung zwischen Herzvorhof und Herzkammer (AV-Block) leiden

      • bei erheblichen Wasser- und Salzverlusten (Exsikkose).



    • Gegebenenfalls sollte Ihr Arzt durch Messen der Salze (Elektrolyte) im Blut prüfen, ob sich aufgrund der Lage Ihres Mineralhaushalts, wie z.B. Magnesiumüberschuss (Hypermagnesiämie) oder Kaliumüberschuss (Hyperkaliämie), eine Gegenanzeige ergibt.


    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Während der Einnahme von Magnesiumpräparaten sind bei intakter Nierenfunktion bislang kaum Nebenwirkungen beobachtet worden.

    • Bei hoher Dosierung kann es zu weichen Stühlen kommen, die jedoch unbedenklich sind, oder zu Magen-Darm-Reizung.

    • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind

      • Bei Auftreten von Durchfällen sollte die Behandlung vorübergehend unterbrochen werden; nach einer Stuhlnormalisierung kann die Behandlung mit einer verringerten Tagesdosis fortgeführt werden.

      • Bei hochdosierter und länger andauernder Einnahme können insbesondere bei eingeschränkter Nierenfunktion Müdigkeitserscheinungen auftreten. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass bereits eine erhöhte Magnesium-Konzentration im Blut erreicht ist. In diesem Fall sollten Sie die Dosis reduzieren oder das Arzneimittel vorübergehend absetzen.

      • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.




    Dosierung
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

    Schwangerschaftshinweis

    • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    • Gegen die Einnahme in Schwangerschaft und Stillzeit bestehen keine Gegenanzeigen.

    • Berichte über schädliche Auswirkungen während der Schwangerschaft/Stillzeit beim Menschen sind bisher nicht bekannt geworden. Die Erfahrungen beim Menschen mit der Anwendung von Magnesium in der Frühschwangerschaft sind jedoch sehr gering.

    • Wird Magnesium kurz vor der Geburt verabreicht, sollte das Neugeborene während der ersten 24 bis 48 Lebensstunden von einem Arzt auf Anzeichen von schädlichen Wirkungen (wie z.B. Atemdämpfung, Muskelschwäche) überwacht werden.


    Anwendungshinweise
    • Nehmen Sie die Kapsel mit etwas Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) morgens zum Frühstück ein.

    Wechselwirkungen
    • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Das Arzneimittel sollte nicht gleichzeitig mit Eisen, Fluoriden oder Tetracyclinen (bestimmte Antibiotika) eingenommen werden, da eine gegenseitige Behinderung der Aufnahme im Darm (enterale Resorption) auftreten kann. Zwischen der Einnahme von Magnesium und Eisen-, Fluorid- oder Tetracyclinpräparaten sollte daher ein Intervall von 2 bis 3 Stunden eingehalten werden.

      • Auch Aminochinoline (gegen Malaria), Chinidin und verwandte Stoffe (bei Herzrhythmusstörungen), Nitrofurantoin (Antibiotikum) und Penicillamin (bei Rheuma) sollten aufgrund der gegenseitigen Beeinflussung der Aufnahme in den Körper nicht gleichzeitig mit Magnesium-Präparaten angewendet werden.

      • Magnesium sollte nur mit Vorsicht angewendet werden wenn Sie gleichzeitig Arzneimittel wie Antazida (bei Sodbrennen) oder Abführmittel einnehmen, die Magnesiumsalze enthalten. Dies gilt insbesondere wenn Sie unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden.

      • Bei gleichzeitiger Einnahme von Aluminium-haltigen Präparaten (z.B. Mittel gegen Sodbrennen; Antazida) kann die Aluminiumaufnahme in den Körper erhöht sein.

      • Bestimmte Antibiotika (Aminoglykosid-Antibiotika), Cisplatin (Mittel zur Hemmung des Zellwachstums bzw. der Zellteilung; Zytostatikum) und Ciclosporin A (zur Abschwächung der Immunantwort z.B. nach Organtransplantationen) können zu einer vermehrten Ausscheidung von Magnesium über die Nieren und so zu einer verringerten Wirkung des Arzneimittels führen.

      • Die gleichzeitige Anwendung von Magnesium und bestimmten Antibiotika (Aminoglykosid-Antibiotika) kann zu einer Verschlechterung der autonomen Muskelfunktion z.B. der Atemmuskulatur führen (erschwerte Atmung). Das Arzneimittel kann die Wirkung bestimmter Substanzen (z.B. Pancuroniumbromid, Succinylcholinhalogenid), die zur Narkoseeinleitung gegeben werden, verstärken.

      • Die gleichzeitige Gabe von Calcium und Phosphat kann zu einer verminderten Wirkung von Magnesium führen.

      • Die Wirkung folgender Arzneistoffe kann durch das Arzniemittel abgeschwächt werden:

        • Sympathomimetika (Schnupfen- und Herzmittel)

        • Herzglykoside (Herzmittel)



      • Bitte beachten Sie, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewendete Arzneimittel gelten können.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Ibubeta 400 Akut Filmtabletten
    Statt

    3,95*

    nur € 3,69
    Riopan Magen Tabletten Kautabletten
    Statt

    15,97*

    nur € 13,99
    Medela Purelan 100
    Statt

    6,99*

    nur € 6,29
    Medela Purelan 100
    7 Gramm

    Grundpreis:
    € 89,86 pro 100 Gramm
    Nasenspray Ratiopharm Erwachsene Kons. Frei
    Statt

    4,97*

    nur € 3,99
    Nasenspray Ratiopharm Erw...
    15 Milliliter

    Grundpreis:
    € 26,60 pro 100 Milliliter
    Calcimagon D3 Kautabletten
    Statt

    36,89*

    nur € 23,49
    Orthomol Vital F Trinkfläschchen
    Statt

    62,95*

    nur € 47,49

    30 Stück

    BEH Makula Kapseln
    Statt

    83,90*

    nur € 58,29
    BEH Makula Kapseln
    84 Stück

    Vichy Pureté Thermale 3 in 1 Gesichtsreinigung
    Statt

    14,50*

    nur € 9,88
    Vichy Pureté Thermale 3 ...
    200 Milliliter

    Grundpreis:
    € 4,94 pro 100 Milliliter
    Sanostol Lutschtabletten
      nur € 11,39

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Magnetrans Extra 243 mg Hartkapseln
    Statt

    16,48*

    nur € 8,89