Enzym Lefax Forte Pankreatin Magensaftres. Kapseln

Artikelnummer: 02563871
Anbieter: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Pharma
Inhalt: 100 Stück
Statt
50,50 *
nur 37,32 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Enzym Lefax Forte Pankreatin Magensaftres. Kapseln (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
 

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar

Wenn Sie informiert werden möchten, wenn das Produkt wieder lieferbar ist, klicken Sie bitte auf "Infoservice".

Weitere verfügbare Produktgrößen: 200 Stück

Beschreibung für Enzym Lefax Forte Pankreatin Magensaftres. Kapseln

Enzym Lefax® forte mit Pankreatin - Gut verdauen. Gut leben

Verdauungsprobleme wie Völlegefühl können sehr unangenehm sein. Und häufig lässt sich dieses Problem durch eine Änderung des Ernährungsverhaltens nicht befriedigend regulieren.



Im Dünndarm stehen zu wenig Enzyme für die Verdauung von Kohlenhydraten, Eiweißen und Fetten zur Verfügung.



Durch eine gestörte und verzögerte Verdauung kann es zu Verdauungsbeschwerden und zu verstärkter Gasbildung kommen. Der Darm beginnt zu rumoren. Dies kann zu Verdauungsproblemen wie Völlegefühl, Aufstoßen, Druck- und Spannungsgefühlen führen.



Die in Enzym-Lefax® forte enthaltenen natürlichen Enzyme (Pankreatin) unterstützen die Verdauung wirkungsvoll, die Beschwerden klingen ab und die Schaumbildung im Magen-Darm Trakt wird verhindert.







Enzym Lefax® forte hilft:



* durch körperverwandte Verdauungsenzyme

* durch die Unterstützung der Verdauung

* durch seine entschäumende Wirkung



Pflichtangaben: Wirkstoff: Pankreatin 20.000 Ph.Eur.-Einheiten

Anwendungsgebiete: Störungen der exokrinen Pankreasfunktion, die mit einer Maldigestion einhergehen.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Präparat ist ein Arzneimittel mit Verdauungsenzymen.

    • Es wird angewendet zum Ersatz von Verdauungsenzymen bei Verdauungsstörungen (Maldigestion) infolge ungenügender oder fehlender Funktion der Bauchspeicheldrüse (exokrine Pankreasinsuffizienz).


    Gegenanzeige
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
      • bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile.


    Nebenwirkungen

    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar



    • Sehr selten sind Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp (wie z. B. Hautausschlag, Niesen, Tränenfluss, Atemnot) sowie Überempfindlichkeitsreaktionen (allergische Reaktionen) des Verdauungstraktes nach Einnahme von Pankreatin beobachtet worden.

    • Nach Gaben hoher Dosen von Pankreatinpräparaten sind bei Patienten mit Mukoviszidose, einer angeborenen Stoffwechselstörung, in Einzelfällen die Bildung von Verengungen der Krummdarm- /Blinddarmregion und der aufsteigenden Dickdarmabschnitte (Colon ascendens) beschrieben worden. Diese Verengungen können unter Umständen zu einem Darmverschluss führen.

    • Beim Auftreten von Überempfindlichkeitsreaktionen sollten Sie das Medikament absetzen und sich sofort in ärztliche Betreuung begeben.

    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


    Dosierung
    • Was ist zu tun, wenn Sie zu wenig des Arzneimittels eingenommen oder eine Einnahme vergessen haben?
      • Nehmen Sie bei der nächsten Einnahme nicht die doppelte Menge ein, sondern führen Sie die Einnahme wie in der Dosierungsanleitung beschrieben fort.


    Schwangerschaftshinweis
    • Sie können das Arzneimittel in der Schwangerschaft und Stillzeit nach Rücksprache mit Ihrem Arzt einnehmen.

    Anwendungshinweise

    • Nehmen Sie die Kapseln während jeder Mahlzeit unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (etwa 1 Glas Wasser) ein.

    • Patienten, die die ganze Kapsel nicht schlucken können, können diese durch Auseinanderziehen öffnen und nur die magensaftresistenten Mikrotabletten unzerkaut schlucken.


    Wechselwirkungen
    • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
      • Die Aufnahme von Folsäure kann durch die Einnahme pankreatinhaltiger Arzneimittel vermindert werden, so dass eine zusätzliche Folsäurezufuhr erforderlich sein kann. Die Blutzucker senkenden Arzneimittel Acarbose und Miglitol können durch die gleichzeitige Einnahme von Pankreatin in ihrer Wirkung beeinträchtigt werden. Diese Wechselwirkungen wurden bei der Anwendung des Arzneimittels bisher nicht beobachtet.


     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Ipalat Halspastillen Mild
    Statt

    17,49*

    nur € 11,16
    BEN-U-RON 250 mg Suppositorien
    Statt

    2,46*

    nur € 1,99
    Colibiogen Oral Lösung
    Statt

    48,94*

    nur € 32,49
    Colibiogen Oral Lösung
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 32,49 pro 100 Milliliter
    Accutrend TG Teststreifen
    Statt

    71,95*

    nur € 50,99
    Gelusil LAC Kautabletten
    Statt

    23,99*

    nur € 15,49
    Hansaplast Bandage Fußgelenk
      nur € 14,39
    Thomapyrin Intensiv Tabletten
    Statt

    7,97*

    nur € 6,49
    Ratioallerg Heuschnupfen Nasenspray
    Statt

    8,95*

    nur € 5,49
    Ratioallerg Heuschnupfen ...
    10 Milliliter

    Grundpreis:
    € 54,90 pro 100 Milliliter
    Soledum Kapseln Forte 200 mg
    Statt

    34,95*

    nur € 21,31

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Enzym Lefax Forte Pankreatin Magensaftres. Kapseln
    Statt

    50,50*

    nur € 37,32