Enteroplant Magensaftresistente Kapseln

Artikelnummer: 07296908
Anbieter: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Inhalt: 50 Stück
Statt
15,90 *
nur 12,99 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Enteroplant Magensaftresistente Kapseln (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
 

Nachfolger verfügbar.

Hier direkt zum neuen Produkt: Carmenthin bei Verdauungsstörungen msr. Weichkaps. (42 Stück).

Beschreibung für Enteroplant Magensaftresistente Kapseln

Enteroplant® und der Magen entspannt







Viele Menschen leiden immer wieder an Magen-Darm-Beschwerden, wie Krämpfe, Völlegefühl und Blähungen. Enteroplant® mit der hochwirksamen Kombination aus Pfefferminz- und Kümmelöl hilft, den gereizten Magen-Darm-Trakt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.



Enteroplant®



  • löst Krämpfe,


  • beseitigt Blähungen und


  • normalisiert die Verdauung.




Regelmäßig eingenommen entspannt Enteroplant® den gestressten Magen-Darm-Bereich und beseitigt unangenehme Beschwerden nachhaltig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Verdauungsstörungen.

    • Das Arzneimittel wird angewendet bei
      • dyspeptischen Beschwerden, besonders mit leichten Krämpfen im Magen-Darm-Bereich, Blähungen, Völlegefühl.


    • Magen- und Darmbeschwerden können Anzeichen von Erkrankungen sein, die einer ärztlichen Abklärung und Behandlung bedürfen; daher wird bei Beschwerden, die länger als 1 Woche andauern oder periodisch wiederkehren, die Rücksprache mit dem Arzt empfohlen.


    Gegenanzeige
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
      • bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Pfefferminz, Kümmel, andere Doldengewächse oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels, bei Verschluss der Gallenwege, Gallenblasenentzündungen und schweren Leberschäden.


    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben.

    • Die Aufzählung umfasst alle bekannt gewordenen Nebenwirkungen unter der Behandlung mit Pfefferminzöl und Kümmelöl, auch solche unter höherer Dosierung oder Langzeittherapie.

    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

      • Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten

      • Häufig: mehr als 1 von 100 Behandelten

      • Gelegentlich: mehr als 1 von 1000 Behandelten

      • Selten: mehr als 1 von 10 000 Behandelten

      • Sehr selten: 1 oder weniger von 10 000 Behandelten einschließlich Einzelfälle



    • Bei empfindlichen Personen können Magenbeschwerden (z.B. Aufstoßen) auftreten. Sehr selten können allergische Reaktionen auftreten.

    • Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion ist das Präparat abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.

    • Sollten Sie eine der oben genannten Nebenwirkungen beobachten, so informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.

    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht aufgeführt sind.


    Dosierung
    • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:
      • Wenn Sie einmal vergessen haben, das Präparat einzunehmen, oder zu wenig des Arzneimittels eingenommen haben, setzen Sie bitte beim nächsten Mal die Einnahme des Präparates, wie in der Dosierungsanleitung beschreiben, fort.


    Schwangerschaftshinweis
    • Schwangerschaft und Stillzeit
      • Aus der verbreiteten Anwendung von Kümmel in Lebens- und Genussmitteln sowie von Minzöl und Pfefferminzöl als Geschmacksstoff und aus orientierenden experimentellen Untersuchungen haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben.


    Anwendungshinweise
    • Zum Einnehmen.

    Wechselwirkungen
    • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Da bei gleichzeitiger Einnahme des Präparates und Arzneimitteln, die Magensäure binden (Antacida), der magensaftresistente Kapselüberzug des Präparates vorzeitig gelöst werden kann, sollte die Einnahme des Präparates und Antacida zeitversetzt im Abstand von mindestens einer Stunde erfolgen.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Dolormin GS mit Naproxen Tabletten
    Statt

    14,80*

    nur € 12,79
    Rhinospray Nasenspray
    Statt

    6,47*

    nur € 5,29
    Rhinospray Nasenspray
    12 Milliliter

    Grundpreis:
    € 44,08 pro 100 Milliliter
    Dolormin Für Kinder 2% Ibuprofen Suspension
    Statt

    3,43*

    nur € 2,89
    Dolormin Für Kinder 2% I...
    100 Milliliter

    Grundpreis:
    € 2,89 pro 100 Milliliter
    Paracetamol Ratiopharm 500 mg Tabletten
    Statt

    2,50*

    nur € 1,69
    Euphrasia Augentropfen
    Statt

    5,90*

    nur € 4,39
    Euphrasia Augentropfen
    5 x 0.5 Milliliter

    Grundpreis:
    € 175,60 pro 100 Milliliter
    Canesten Gyn 3 Vaginalcreme
    Statt

    9,97*

    nur € 8,39
    Canesten Gyn 3 Vaginalcre...
    20 Gramm

    Grundpreis:
    € 41,95 pro 100 Gramm
    IBU 400 Akut 1A Pharma Filmtabletten
    Statt

    2,50*

    nur € 2,09
    Fenistil Gel
    Statt

    19,62*

    nur € 16,99
    Fenistil Gel
    100 Gramm

    Grundpreis:
    € 16,99 pro 100 Gramm
    Carvomin Verdauungstropfen
    Statt

    10,50*

    nur € 8,69
    Carvomin Verdauungstropfe...
    50 Milliliter

    Grundpreis:
    € 17,38 pro 100 Milliliter

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Enteroplant Magensaftresistente Kapseln
    Statt

    15,90*

    nur € 12,99