Calciumacetat Nefro 950 mg Filmtabletten

Artikelnummer: 03078184
Anbieter: Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Inhalt: 100 Stück
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 1,91 (12%) gegenüber € 15,20*.
Minus
12%
Statt
15,20 *
nur 13,29 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Calciumacetat Nefro 950 mg Filmtabletten (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 200 Stück

Beschreibung für Calciumacetat Nefro 950 mg Filmtabletten

Wirkstoff: Calciumacetat.

Zusammensetzung:

1 Filmtablette enthält: Calciumacetat 950 mg (entspr. 240,2 mg Calcium-Ionen).

Anwendung:
Erhöhtes Serumphosphat (Hyperphosphatämie) bei chronischen Niereninsuff. bei Patienten und Dialysebehandlung.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Präparat bindet Phosphat aus der Nahrung und ermöglicht eine Ausscheidung mit dem Stuhl.

    • Es wird angewendet zur Senkung erhöhter Phosphatwerte im Blut.

    • Es wird angewendet bei chronischer Nierenschwäche mit angezeigter Dialyse.


    Gegenanzeige
    • Das Präparat darf nicht eingenommen werden:

      • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Calciumacetat oder einen der sonstigen Bestandteile sind,

      • bei niedrigen Phosphatkonzentrationen im Blut,

      • bei erhöhten Calciumkonzentrationen im Blut,

      • bei vermehrter Ausscheidung von Calcium mit dem Urin verbunden mit dem Auftreten calciumhaltiger Nierensteine,

      • bei entkalkenden Geschwülsten und Tochtergeschwüren in den Knochen (Metastasen im Knochengewebe),

      • bei schwerem Nierenversagen ohne Dialysebehandlung,

      • bei Verstopfung,

      • bei bekannten Dickdarmverengungen,

      • bei abnormer Knochenentkalkung als Folge langen Bewegungsmangels (Liegen, Rollstuhl).



    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:

      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10

      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100

      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000

      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000

      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000

      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf der Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar



    • Generelle Störungen:
      • Gelegentlich: Weichteilverkalkungen (z.B. im Fettgewebe unter der Haut)
        • in der Regel erst nach vielen Jahren der Einnahme und mit häufig erhöhten Calciumspiegeln im Blut.



    • Herz und Kreislauf:
      • Gelegentlich: Erhöhte Calciumspiegel im Blut, insbesondere nach Überdosierungen.


    • Magen-Darm-Trakt:
      • Selten: Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit und Verstopfung, insbesondere bei zu hohen Dosierungen.


    • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht angegeben sind.

    • Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?
      • Gegenmaßnahmen sollten nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.



    Dosierung
    • Wenn Sie die Einnahme abbrechen oder vorzeitig beenden
      • Bitte ändern Sie nicht die Dosierung und brechen Sie die Behandlung nicht ab, ohne vorher mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.


    Schwangerschaftshinweis

    • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    • Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer Hypercalcämie bei schwangeren Frauen, die gleichzeitig Calcium und Vitamin D einnehmen, erhöht.


    Anwendungshinweise

    • Die Filmtabletten sollten während oder gleich nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

    • Die Tabletten müssen unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit geschluckt werden.


    Wechselwirkungen

    • Bei Einnahme des Präparates mit anderen Arzneimitteln

      • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen bzw. vor kurzem eingenommen haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

      • Ein zeitlicher Abstand von 1-2 Stunden zwischen der Einnahme des Präparates und anderer Arzneimittel muss immer eingehalten werden.

      • Die gleichzeitige Einnahme mit anderen Arzneimitteln kann deren Aufnahme im Körper beeinträchtigen:
        • Zum Beispiel bei:

          • Arzneimitteln zur Behandlung von Infektionen (Tetracycline und Doxycyclin, Chinolone),

          • Arzneimitteln gegen Osteoporose (Biphosphonate),

          • Arzneimitteln zur Kariesvorbeugung (Fluoride),

          • der Behandlung mit Arzneimitteln, die zur Gruppe der Anticholinergika gehören,

          • der Behandlung mit Vitamin-D-Präparaten.




      • Eine Wirkungsverstärkung des Präparates kann bei der Behandlung von Herzschwäche mit Arzneimitteln, den so genannten Herzglykosiden, auftreten.

      • Eine Abschwächung der Wirksamkeit kann bei der Behandlung von Herzschwäche mit Arzneimitteln, den so genannten Calciumantagonisten, auftreten.

      • Es besteht ein größeres Risiko erhöhter Calciumwerte im Blut bei der Behandlung mit harntreibenden Arzneimitteln, den so genannten Thiazid-Diuretika. Die Anwendung von Adrenalin kann bei erhöhtem Calciumspiegel zu schweren Herzrhythmusstörungen führen.

      • Eine Zufuhr von größeren Mengen Calciumsalzen kann die Ausfällung von Fett- und Gallensäuren als Calciumseifen bewirken. Dadurch kann die Resorption von Urso- und Chenodeoxycholsäure und von Fetten sowie fettlöslichen Vitaminen beeinträchtigt werden.



    • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • Das Präparat sollten während oder gleich nach einer Mahlzeit eingenommen werden. Die Tabletten müssen unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit geschluckt werden.



     

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Calciumacetat Nefro 950 mg Filmtabletten
    Statt

    15,20*

    nur € 13,29