Calciumacetat Nefro 500 mg Filmtabletten

Artikelnummer: 04133212
Anbieter: Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Inhalt: 200 Stück
Lieferzeit 2-5 Werktage
Minus € 2,37 (13%) gegenüber € 18,16*.
Minus
13%
Statt
18,16 *
nur 15,79 inkl. gesetzl. MwSt. und
zzgl. Versandkosten
Rezeptart:
Calciumacetat Nefro 500 mg Filmtabletten (Abb.)
Abb. ähnlich
Artikel in den Warenkorb legen
x
Weitere verfügbare Produktgrößen: 100 Stück

Beschreibung für Calciumacetat Nefro 500 mg Filmtabletten

Wirkstoff: Calciumacetat.

Zusammensetzung:
1 Filmtablette enthält: Calciumacetat 500 mg (entspr. 126,7 mg Calcium-Ionen).

Anwendung:
Erhöhtes Serumphosphat (Hyperphosphatämie) bei chronischen Niereninsuff. bei Patienten und Dialysebehandlung.


Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Weitere Informationen

    Anwendungsgebiete

    • Das Arzneimittel ist ein Mineralstoffpräparat, das verwendet wird, um in der Nahrung enthaltenes Phosphat zu binden. Dadurch wird die Menge an Phosphat, die in den Körper aufgenommen wird, vermindert.

    • Das Arzneimittel wird eingesetzt, um bei Patienten, die wegen schwerer Nierenerkrankungen in Dialysebehandlung sind, erhöhte Phosphatwerte zu behandeln und zu verhindern.


    Gegenanzeige
    • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,

      • bei erhöhter Calciumkonzentration im Blut (Hypercalcämie).

      • wenn Sie allergisch gegen Calciumacetat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.



    Nebenwirkungen

    • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

    • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:

      • sehr häufig mehr als 1 Behandelter von 10

      • häufig 1 bis 10 Behandelte von 100

      • gelegentlich 1 bis 10 Behandelte von 1000

      • selten 1 bis 10 Behandelte von 10.000

      • sehr selten weniger als 1 Behandelter von 10.000

      • nicht bekannt Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar



    • Häufig (1 bis 10 Behandelte von 100)
      • Eine milde Hypercalcämie (erhöhte Blutcalciumwerte) kann entstehen. Die Anzeichen hierfür sind Muskelschwäche und Bauchschmerzen. Aufstoßen, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung und Durchfall können ebenfalls auftreten.


    • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1000)

      • Eine schwere Hypercalcämie (erhöhte Blutcalciumwerte) kann auftreten. Die Symptome umfassen: Bewusstseinsstörungen, wie Schläfrigkeit, Orientierungslosigkeit und Benommenheit, in extremen Fällen auch Koma, sowie eine Einschränkung der Nierenfunktion. Eine schwere Hypercalcämie wird begleitet von starkem Durstgefühl, übermäßig häufigem Wasserlassen, Herzrhythmusstörungen und Kalkablagerungen in den Nieren.

      • Eine Langzeitbehandlung mit hohen Dosen von Calciumcarbonat kann bei Patienten mit Nierenversagen zu Weichteilverkalkungen und Hypercalcämie führen. Zur Vorbeugung dieser Probleme ist es empfehlenswert, auch die Dosierung von Calciumacetat so niedrig wie möglich zu halten und sie an die Serumcalcium- und Serumphosphatspiegel anzupassen.



    • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


    Dosierung
    • Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme/Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

    Schwangerschaftshinweis

    • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

    • Es liegen keine Daten über eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vor.

    • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, sollten Sie das Präparat nur auf ausdrückliche Anordnung Ihres behandelnden Arztes und nur unter regelmäßiger Kontrolle der Serumcalciumspiegel einnehmen.


    Anwendungshinweise
    • Die Filmtabletten sollen unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Bitte nehmen Sie die Filmtabletten ausschließlich zu den Mahlzeiten ein, damit das Arzneimittel bestmöglich wirken kann.

    Wechselwirkungen

    • Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln

      • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

      • Dies ist besonders wichtig, wenn Sie die folgenden Arzneimittel einnehmen:

        • Wassertabletten (Thiazid-Diuretika wie Bendroflumethiazid) oder Präparate, die Vitamin D enthalten. In diesem Fall muss Ihr Calciumspiegel häufiger kontrolliert werden (z. B. wöchentlich).

        • Arzneimittel, die weibliche Geschlechtshormone (Östrogene wie Estradiol) oder Vitamin A enthalten.

        • Bestimmte Herzmedikamente (herzwirksame Glykoside wie Digoxin), da diese von Ihrem Calciumspiegel beeinflusst werden können. Es besteht eine erhöhte Gefahr des Auftretens von Herzrhythmusstörungen, so dass regelmäßige EKG-Kontrollen erforderlich sind.

        • Aluminiumhaltige Arzneimittel gegen Übersäuerung des Magens (Antacida), da die Einnahme zu einer erhöhten Aluminiumaufnahme führen kann.



      • Die Einnahme verschlechtert die Aufnahme und damit die Wirksamkeit einiger Arzneimittel. Dies gilt unter anderem für:

        • bestimmte Antibiotika,

          • z. B. Tetracycline (wie Tetracyclin, Oxytetracyclin, Doxycyclin)

          • einige Fluorquinolone (wie Ciprofloxacin, Ofloxacin)

          • einige Cephalosporine (wie Cefpodoxim, Cefuroxim)



        • bestimmte Arzneimittel gegen Pilze (Ketoconazol)

        • bestimmte Arzneimittel gegen Osteoporose (Bisphosphonate)

        • bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck, koronarer Herzkrankheit und Herzrhythmusstörungen (wie Verapamil)

        • bestimmte Arzneimittel gegen Krebs (Estramustin-Präparate)

        • bestimmte Arzneimittel gegen Inkontinenz (Anticholinergika)

        • bestimmte Arzneimittel gegen Gallensteine (Ursodesoxycholinsäure, Chenodesoxycholinsäure)

        • Arzneimittel, die Fluoride, Zink oder Eisen enthalten



      • Nehmen Sie diese Arzneimittel mindestens 3 Stunden vor oder nach der Einnahme dieses Präparates ein.



    • Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
      • Bitte beachten Sie, dass Milchprodukte einen hohen Calciumgehalt haben und damit die Wirkung verstärken können. Ein Liter Milch enthält 1200 mg Calcium.



     

    Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch:

    Biolectra Magnesium 300 Kapseln
    Statt

    32,50*

    nur € 21,89
    Diabest Körperlotion
    Statt

    6,08*

    nur € 5,19
    Diabest Körperlotion
    200 Milliliter

    Grundpreis:
    € 2,60 pro 100 Milliliter
    Grippostad C Hartkapseln
    Statt

    11,97*

    nur € 8,99
    Gabunat Forte 10 mg Tabletten
    Statt

    52,90*

    nur € 35,39
    Lavendelblüten Tee Filterbeutel
    Statt

    3,03*

    nur € 2,49
    Lioran die Passionsblume Hartkapseln
    Statt

    23,70*

    nur € 15,38
    Gingium Intens 120 mg Filmtabletten
    Statt

    89,99*

    nur € 46,89
    Fluor Vigantoletten 1. 000 Internationale Einheiten Tabletten
    Statt

    9,97*

    nur € 8,39
    Synervit Kapseln
    Statt

    78,90*

    nur € 55,89
    Synervit Kapseln
    90 Stück

    Diese Artikel haben Sie zuletzt gesehen:

    Calciumacetat Nefro 500 mg Filmtabletten
    Statt

    18,16*

    nur € 15,79